MyMz
Anzeige

Sport

Biathlonluft schnuppern

Am Arber konnten Kinder und Erwachsene die Wintersportart ausprobieren. Das Fazit: Alle waren begeistert und überrascht.

  • Ihre Schießkünste durften die Teilnehmer stehend und liegend testen. Fotos: Klaus Dieter Neumann
  • Der Skiverband Bayerwald organisierte einen Biathlon-Schnuppertag.

Bayerisch Eisenstein.Obwohl es am Samstag noch schneite, präsentierten sich am Sonntag der Arber und das Hohenzollern Skistadion von seiner sonnigen Seite. Das herrliche Wetter lockte viele Familien und Biathlon-Interessierte zu dem von Biathlon Sportwart Sepp Schneider unter Schirmherrschaft des Skiverbandes Bayerwald organisierten Schnuppertages.

Max Gibis, Präsident des Skiverbandes Bayerwald, begrüßte die Anwesenden und dankte Sepp Schneider für dessen ehrenamtliches Engagement. Ihm pflichteten Bügermeister Charlie Bauer aus Bayerisch Eisenstein, OK- Vorsitzender Herbert Unnasch und Vizepräsident Tassilo Pichlmeier bei.

Bei einer Führung durch das Skistadion wurden dessen Umbauten gezeigt und auf die dort stattfindende Europameisterschaft im Jahr 2022 und auf die im Zwei-Jahres-Turnus wiederkehrende Deutsche Meisterschaft hingewiesen. Immer häufiger kommen Prominente, um im Bayerwald zu trainieren Dank der asphaltierten Bahnen ist das mit Skirollern ganzjährig möglich.

Nach der Führung wurde auf die Altersbeschränkungen beim Umgang mit Waffen hingewiesen. Das Biathlon Kleinkaliber Gewehr darf man erst ab 14 Jahren benutzen, ab zwölf Jahren das Luftgewehr und darunter die Lasergewehre. Da die Kinder immer unruhiger wurden, weil sie sich an den Schießstand wagen wollten, begleiteten die Trainer des Skiverbandes Bayerwald Eltern, Kinder, Jugendlichen und Biathlon-Freunde an die Schießstände, wo jeder sein Talent im Liegen oder Stehend Schießen testen konnte. So kam es zu spannenden Familienduellen und zu vielen strahlenden Gesichtern. Oft wurde der Satz „Jetzt sehe ich den Biathlonsport am Fernsehen mit anderen Augen“ gehört, nachdem sich die Erwachsenen selbst am Schießstand versucht hatten.

Für den Sportwart Biathlon, Sepp Schneider, war es ein voller Erfolg: Etliche Schüler und einige Jugendliche haben ihm ihr Kommen für die nächsten Trainingstermine zugesagt. Genau darum ging es bei dem Schnuppertag: man sucht Nachwuchs. Deswegen der große Aufruf über Radio, Zeitung, Flyer, Facebook, YouTube und Instagram und auch die große Bitte an die Vereine, ihre Athleten zum Schnuppern zusammen mit den Eltern zum Skiverband zu schicken. Wichtig bei der neuen Konzeption der Sparte Biathlon sei es auch, am Puls der Zeit zu sein, tagesaktuell über Social Media die junge Generation zu erreichen, wofür die Instagram- und Facebookseite Biathlon Bayerwald ins Leben gerufen wurde.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht