MyMz
Anzeige

Bier in Flaschen und Schmankerln zum Mitnehmen

Weil das traditionelle Waldmünchner Heimatfest heuer nicht stattfinden darf, die Stadt Waldmünchen aber unter dem Dach des Kultursommers den Waldmünchnern und Gästen ein wenig Heimatfestambiente für alle Altersklassen zukommen lassen will, findet am Samstag, 11. Juli, 17 bis 21 Uhr, auf dem Marktplatz als Ersatz ein „kleines Heimatfest“ statt.
Arnold Fleischmann

Verkehrsamtsleiter (Touristinfo) Frank Schürmann, Kulturreferentin Heike Dannerbeck und Bürgermeister Markus Ackermann (von links) präsentieren das Plakat zum Kleinen Heimatfest.
Verkehrsamtsleiter (Touristinfo) Frank Schürmann, Kulturreferentin Heike Dannerbeck und Bürgermeister Markus Ackermann (von links) präsentieren das Plakat zum Kleinen Heimatfest. Foto: Arnold Fleischmann (wfl)

Waldmünchen.Für vier Stunden Volksfeststimmung haben sich die Verantwortlichen in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept überlegt, das auf das „heimatfest to go“ exakt zugeschnitten ist. Entgegen den ersten Planungen sind jetzt auch genügend Sitzgelegenheiten vorhanden, allerdings keine Tische. Um das Festbier zu testen oder die Speisen und Leckereien zu genießen, gibt es Getränke ausschließlich in Flaschen. Die bayerischen Schmankerln von Werner Heizler sind zum Mitnehmen gedacht. Für Heimatfestflair sorgen am Marktplatz mehrere Buden, für Stimmung sind die Perlhütter Musikanten zuständig. Auch an die Kinder ist gedacht. So baut unter anderem der Trenckverein eine Buttonmaschine auf, bei der die Kleinen ihre eigenen Buttons gestalten können. Die Kinder sollen dazu ihre eigenen Stifte mitbringen. Nach der feierlichen Eröffnung durch den Fanfarenzug um 17 Uhr begrüßt Bürgermeister Markus Ackermann die Besucher. Um 17.30 und 19.30 Uhr führt der Trenckverein eine Szene aus dem Trenck-Festspiel vor. Mit diesem „kleinen Heimatfest“ soll auch die heimische Gastronomie gestärkt werden, ist die Idee der Organisatoren. (wfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht