MyMz
Anzeige

Wanderung

Bildbaum war Ziel

Gedenktafel erinnert an ehemaliges Lager für Zwangsarbeiter und Flüchtlinge.
Michael Kainz

40 Naturfreunde nahmen an der Wanderung teil.  Foto: Kainz
40 Naturfreunde nahmen an der Wanderung teil. Foto: Kainz

Wald.Am Mittwoch fand eine geführte Wanderung des Naturpark Vorderer Bayerischer Wald mit der Wanderführerin Hildegard Auburger statt. Vom Gemeindeparkplatz Wald fuhren die Teilnehmer nach Mappach. Dort begrüßte die Wanderführerin die Gruppe, erklärte die Wanderroute und übernahm die Führung. 40 Naturfreunde sind bei herrlichem Wetter aufgebrochen zu einer zweistündigen Wanderung. Auf dem neuen Wanderweg 41 marschierten sie auf Wiesen- und Waldwegen bis zum Bildbaum. Dort sahen sich die Wanderer die Gedenktafel an, die auf diese nicht unbedeutende Stätte aufmerksam macht und an das Lager erinnert.

Auf dem Weg hielt die Gruppe an zwei Stellen an. In diesem Waldstück befand sich in den Jahren 1944/45 eine Außenstelle der Regensburger Messerschmitt-Werke. Hier wurden zwei Typen der Messerschmitt-Jagdflugzeuge endmontiert. Hildegard Auburger zeigte den Teilnehmern die Furchen entlang des Weges, die als Kabel- und Entwässerungsgräben gedient hatten, und wies auf die Reste der Fertigungshalle hin. Sie zeigte auch das Waldstück, in dem auf einer Fläche von etwa 100 mal 100 Metern damals mehr als 500 Zwangsarbeiter untergebracht waren. Sie mussten in unbeheizten und nicht isolierten Baracken hausen.

Die Geschichte des Flüchtlingslagers begann im Jahr 1946. Es entstand unweit dieser Stelle an einer Kreuzung, die Bildbaum heißt. Dort sind immer noch Reste des einstigen Flüchtlingslagers zu erkennen.

Bei der Pause war man sich einig, dass dieses Ziel unbedingt eine Wanderung wert sei. Die Teilnehmer dankten der Wanderführerin Hildegard Auburger für die Organisation und für die interessanten Informationen und marschierten wieder zum Ausgangspunkt zurück. (rma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht