MyMz
Anzeige

Blaibach-Lied jetzt im Radio zu hören

Das bekannte Lied ist ab heute im Webradio zu hören. Dafür hat Joachim Pittoni gesorgt.
Von Alexander Ziereis

Joachim Pittoni und sein künftiger Schwiegersohn Franz Pöschl aus Hohenwarth (von li.) Foto: Alexander Ziereis
Joachim Pittoni und sein künftiger Schwiegersohn Franz Pöschl aus Hohenwarth (von li.) Foto: Alexander Ziereis

Blaibach.Die Familie Pittoni steht für Tradition in Blaibach. Seit 1989 hat Joachim Pittoni über 3000 Küchen geplant und montiert und sich mit seinem Küchenstudio einen Namen gemacht. Seine Frau Brigitte betreut seit vielen Jahren als Vermieterin zahlreiche Stammgäste und auch Sohn Mario führt mittlerweile seine eigene Firma.

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums hat der Blaibacher Küchen-Profi bereits das Buch „Kochen á la Pittoni“ herausgebracht. Das Buch enthält nicht nur eigene Rezepte sowie lustige Geschichten und Zeichnungen, sondern auch zahlreiche Rezepte vieler seiner Kunden, Freunde und Bekannten. Dazu gibt es auch passende Bilder der Köstlichkeiten. Das Buch kann man übrigens nicht einfach so kaufen – dafür gibt es eins gratis zu einer neuen Küche dazu, oder auch für Stammgäste.

Schon vor längerer Zeit kam Joachim Pittoni die Idee, das allseits bekannte „Blaibach-Lied“ des ehemaligen Ortspfarrers Ferdinand Köstler auch außerhalb von Blaibach bekannt zu machen. Gemeinsam mit seinem künftigen Schwiegersohn, dem Musikanten Franz Pöschl aus Hohenwarth, nahm diese Idee schnell Gestalt an und so wurde das Lied vor wenigen Wochen professionell aufgenommen. Ab Samstag, 23. Mai, kann man das Lied beim Internet-Radiosender Arberwaldradio hören.

Auch auf der Website des Küchenprofis unter www.daskuecheneck.de findet sich das Blaibacher Heimatlied, dort gibt es auch ein Musikvideo dazu. Während man auf der Seite stöbert, kann man sich direkt mit dem Arberwaldradio verbinden und nebenbei Musik hören. Die Familie Pittoni freut sich weiterhin über die Zusendung von Rezepten, die – wie bisher – mit einem Bild veröffentlicht werden. Als kleinen Anreiz gibt es bei Veröffentlichung ein Kochbuch gratis für den Verfasser.

Nicht nur Rezepte, auch lustige Geschichten, Zeichnungen und ab sofort auch musikalische Leckerbissen kann man auf der Website unter „Rezept der Woche & mehr“ nachlesen. Wenn wieder genug Material beisammen ist, so Joachim Pittoni, werde es ein zweites Kochbuch geben, welches all diese Zusendungen enthalten werde.

Neben der eigenen Firma und dem eigenen Kochbuch geht für Pittoni ein weiterer Traum in Erfüllung: Das Blaibach-Lied kommt ins Radio. Doch es soll nicht bei diesem einen Lied bleiben, verrät er. Er habe noch ein zweites im Hinterkopf und freut sich auch über Zusendungen weiterer Lieder aus der Heimat. Gerade in der momentanen Situation, so Brigitte Pittoni, werde einem besonders bewusst, was Heimat bedeutet und wie schön es im Bayerischen Wald sei.

Zahlreiche Schmankerl werden von Generation zu Generation weitergegeben, auch Geschichten und Lieder. Das alles möchte Joachim Pittoni nicht nur sammeln und festhalten, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Das Lied

  • Autor:

    Das bei den Blaibachern und darüber hinaus bekannte Lied, welches von der Idylle der Regentalgemeinde Blaibach erzählt, wurde vom ehemaligen BGR Pfarrer Ferdinand Köstler (1951 bis 1983 Pfarrer in Blaibach) geschrieben. Noch heute wird es bei vielen verschiedenen Anlässen oft gesungen.

  • Radio:

    Am Samstag, 23. Mai, wird es zwischen 19.30 und 20.45 Uhr erstmals beim Internet-Radiosender Arberwaldradio unter www.arberwoidradio.com zu hören sein. Ab dann wird es auch auf Hörerwunsch gespielt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht