MyMz
Anzeige

Blasmusiker Arnold Witka ist tot

Das Musikerherz von Arnold Witka hat aufgehört zu schlagen.
Maria Frisch

Arnold Witka war leidenschaftlicher Musikant.  Foto: Maria Frisch
Arnold Witka war leidenschaftlicher Musikant. Foto: Maria Frisch

Lohberg.Der 1934 geborene Witka stammte aus dem Altvatergebirge im Sudetenland und kam nach der Vertreibung nach Lohberg. Für Musik interessierte sich Witka von Kindheit an und spielte schon als kleiner Junge mit einer Knopfharmonika. Später bekam er ein Akkordeon. Mit 18 Jahren spielte Witka bereits mit der diatonischen Knopfharmonika in Dorfhäusern zum Tanz auf. Da er sich für Blasmusik interessierte, erwarb er eine Trompete und eignete sich auf diesem Instrument selbst Grundfertigkeiten an. Als 1958 Franz Liebl, Bassist der Sommerauer Kapelle, starb, bot Heinrich Moser an, ihm Basstuba zu lehren. Er wurde bei der Kapelle Moser als Bassist eingesetzt. Neben der Tuba spielte Witka auch Akkordeon in einer kleinen Streichmusikbesetzung, vereinzelt sogar in der Blaskapelle. Fast 30 Jahre lang gehörte er der Sommerauer Kapelle an, bis er 1986 aus gesundheitlichen Gründen aufhören musste. (kfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht