mz_logo

Region Cham
Freitag, 21. September 2018 26° 2

Menschen

Blutspender mit Rekorden

Anita Käsbauer, Christa Pongratz, Josef Hauser und Michael Hornauer sind Vorbilder. Sie helfen mit, Leben zu retten.

Einmalig im Landkreis Cham – in einer Gemeinde sind gleich zwei Blutspender nach jeweils 150-maligem Blutspenden ausgezeichnet worden. Foto: rjm
Einmalig im Landkreis Cham – in einer Gemeinde sind gleich zwei Blutspender nach jeweils 150-maligem Blutspenden ausgezeichnet worden. Foto: rjm

Stamsried.Im Rathaus fand eine „Rekord-Blutspender-Ehrung“ statt. Denn das gab’s in der Gemeinde noch nie, so Stephan Raab vom BRK Cham, dass vier Personen (und von denen zwei besonders treue Blutspender) geehrt werden konnten. Bürgermeister Herbert Bauer war voll des Lobes über die Blutspender seiner Gemeinde. Den Blutspendern, die regelmäßig und unentgeltlich ihr Blut für ihre Mitmenschen spenden, kann man nicht genug danken, sie sind Lebensretter. Vieles könne man herstellen, aber den Lebenssaft nicht. Durch die vielen schweren Verkehrsunfälle, immer häufigere Katastrophen, werden noch mehr Blutkonserven von den Rettungsdiensten und Krankenhäusern benötigt. Blutspender gebe es nie genug – je mehr, umso besser. Vor allem hoffe man auf neue Erstspender, denn Blutkonserven gebe es nie genug, so Referatsleiter Stefan Raab vom BRK-Kreisverband. Geehrt wurden für 50 Blutspenden mit einer Urkunde vom BRK-Präsidenten, einem Notfall-Packerl und der Verdienstnadel Anita Käsbauer und Christa Pongratz, beide aus Stamsried. Für 150-maliges Blutspenden wurden Josef Hauser, Friedersried, und Michael Hornauer geehrt. Beide wurden kürzlich zu einer großen Gala ins Amberger Congress Centrum eingeladen und erfuhren eine besondere Ehrung auf Oberpfalz-Ebene. 366 treueste Blutspender der Oberpfalz erfuhren Anerkennung und bekamen auch ein Dankeschön überreicht. Dazu gab es ein Bühnenprogramm. Bürgermeister Bauer sagte unter anderem: „Ganz im Stillen leistet ihr Großartiges. Ihr seid Lebensretter besonderer Art. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, das Engagement im Dienst des Nächsten zu würdigen.“ Bauer würdige das Engagement und die soziale Einstellung der vier Blutspender. Als Zeichen der äußeren Anerkennung übergab Bauer als Präsente je eine Tasse des Marktes Stamsried an Christa Pongratz und Anita Käsbauer sowie Weinpräsente an Josef Hauser und Michael Hornauer. Bauer wörtlich: „Allein die Bereitschaft verdient höchstes Lob. Solche Menschen sind wertvoll.“ Bauer und Raab dankten auch den ehrenamtlichen Helfern, der Familie Kreitmeier sowie den Hausmeister der Schule, die das Blutspenden in Stamsried erst ermöglichen. Stefan Raab sagte in diesem Zusammenhang: „Es freut mich, diese Ehrung im Amtszimmer des Bürgermeisters vornehmen zu dürfen. Jeder 2. Bundesbürger ist einmal im Leben auf Blut angewiesen.“ (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht