MyMz
Anzeige

Volkstrauertag

Botschaft ist Frieden

Bürgermeisterin Karin Bucher trat bei der Gedenkfeier am Gedächtnisbrunnen im Stadtpark für eine Erinnerungskultur ein.
Von Karl Pfeilschifter

Am Kriegergedächtnisbrunnen gedachten sie der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror.  Foto: Karl Pfeilschifter
Am Kriegergedächtnisbrunnen gedachten sie der Opfer von Krieg, Gewalt und Terror. Foto: Karl Pfeilschifter

Cham.„Die Botschaft des heutigen Tages ist Frieden!“ Dies betonte die Bürgermeisterin der Kreisstadt Cham, Karin Bucher bei der Gedenkfeier zum Volkstrauertrag am Samstagabend am Gedächtnisbrunnen im Chamer Stadtpark. Sie rief alle auf, gemeinsam mitzuhelfen, diese Botschaft zu verbreiten. Der Feierstunde, die nur von wenigen Bürgern begleitet wurde, ging ein Gottesdienst in der Klosterkirche voraus, den Pater Peter Renju zelebrierte.

Zu den Klängen der Kolpingmusik ging es durch den mit Fackeln erleuchteten Stadtpark zum Gedächtnisbrunnen in die Schleinkoferstraße. Dort standen Soldaten mit Fackeln. Nach einem Choral der Kolpingmusik bedauerte Bürgermeisterin Karin Bucher, dass über 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und fast ein dreiviertel Jahrhundert nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ein Großteil der Bevölkerung der Ansicht sei, man brauche am Volkstrauertag nicht mehr innezuhalten und der Verstorbenen nicht mehr zu gedenken. Die Rednerin zeigte sich überzeugt, dass es das Gedenken brauche, um sich ständig daran zu erinnern, dass die Ursachen für Krieg, Terror und Gewaltherrschaft immer noch nicht ausgerottet seien.

„Der Friede im Äußeren gelingt aber nur, wenn wir Frieden im Inneren haben“, zeigte sie sich überzeugt und wünschte allen, dass sie stets die Kraft haben, mit sich selbst im Frieden zu leben, inneren Dämonen keine Macht über sich zu geben und schon gar nicht Menschen, die sie nur für ihre Zwecke benutzen wollen. „Deutschland ist ein wunderschönes Land, es ist unsere Heimat“, unterstrich Bucher. Trotz der schrecklichen Zeit des Nationalsozialismus sei sie stolz, Deutsche zu sein. Deshalb werde sie alles tun, damit dieses Land nicht Extremisten überlassen werde, die nur Hass verbreiten wollen. Die Botschaft des Volkstrauertages sei Frieden. Bürgermeisterin Karin Bucher dankte zum Schluss der Feierstunde, die von der Kolpingmusik umrahmt wurde, den Vereinen und Behörden sowie den Soldanten der Panzerbrigade 12 mit Oberst Klaus-Peter Berger.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht