MyMz
Anzeige

Leben

Buchsbaumzünsler frisst Friedhof kahl

Kein einziger Buchsbaum überlebte auf dem Hohenwarther Gottesacker. Dort herrscht nun Pflanzen-Totalschaden.
Hans Hausladen

Der Buchsbaumzünsler lässt von den kleinen Bäumchen so gut wie nichts übrig. Foto: kha
Der Buchsbaumzünsler lässt von den kleinen Bäumchen so gut wie nichts übrig. Foto: kha

Hohenwarth.Die Grabbesitzer in Hohenwarth sind entsetzt, wie schnell sich der Buchsbaumzünsler in wenigen Tagen durchgefressen hat. Kein einziger Buchsbaum ist auf den liebevoll gestalteten Gräbern übrig geblieben. Der ostasiatische Kleinschmetterling, der zu Beginn des 21. Jahrhunderts nach Mitteleuropa eingeschleppt wurde, verursacht durch Kahlfraß Totalschäden an den schönen Buchspflanzen. Einem Befall kann man nur durch Pflanzenschutznetze vorbeugen. Da der Buchsbaumzünsler keine natürlichen Feinde hat und die Kokons aus Blättern und Spinnweben auch den härtesten Winter überleben, werden wohl keine Buchse auch in den Gärten übrig bleiben. Es gibt zwar biologische Insektizide, die im Frühstadium helfen, oder der radikale Rückschnitt könnte eventuell noch retten, was übrig geblieben ist. (kha)

Natur

Der Feind im eigenen Garten in Cham

Der Buchsbaumzünsler, ein Falter und seine Raupe aus Fernost, bedrohen unsere Zierpflanze. Und wir sind selbst mit schuld.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht