MyMz
Anzeige

Bürgermeister Bauer verabschiedet

Am vergangenen Donnerstag brach der letzte Tag von Hugo Bauer als Bürgermeister der Gemeinde Wald an.
Karin Hirschberger

Der Zeller Bürgermeister Thomas Schwarzfischer (links) überreichte ein Geschenk an den VG-Vorsitzenden. Foto: Karin Hirschberger
Der Zeller Bürgermeister Thomas Schwarzfischer (links) überreichte ein Geschenk an den VG-Vorsitzenden. Foto: Karin Hirschberger

Wald.Es fand eine kleine Verabschiedung in der Gemeindehalle statt. Nach 30 Jahren Amtszeit habe er sich seinen Abschied anders vorgestellt, sagte Bauer. Doch wegen der Sicherheitsbestimmungen sei die Veranstaltung anders nicht möglich gewesen.

Er wolle sich bei allen Mitarbeitern für die Unterstützung bedanken. Auch den Zeller Bürgermeister, Thomas Schwarzfischer, würdigte der scheidende Rathauschef für die gute Zusammenarbeit, ebenso wie seinen Vorgänger Gerhard Hecht. Es freue ihn, dass die Gemeinden Wald und Zell wieder so zahlreich im Kreisrat vertreten sein werden. Er dankte seinen Weggefährten, besonders Gertrud Fries, mit der er seit 1983 gemeinsam in der VG Wald arbeitete. Mit drei Geschäftsstellenleitern habe er zusammengearbeitet: Franz Reichhold, Ingrid Weiß und Wolfgang Held und auf alle habe er sich immer verlassen können.

Auch Pfarrer Ralf Heidenreich habe er für gute Zusammenarbeit immer sehr geschätzt. Die Verwaltung sei optimal aufgestellt und er sei stolz auf das, was geleistet werde. Er könne seiner Nachfolgerin ein gutes Team hinterlassen. Geschäftsstellenleiter Wolfgang Held dankte Hugo Bauer für seine aufsummierten 111 Dienstjahre in allen Gremien. Anschließend erzählte er ein heiteres Märchen, in dem alle Mitarbeiter eine Rolle erhielten.

Als Abschiedsgeschenk überreichte er eine Zeichnung von Künstler Michael Fuchs, die extra für diesen Anlass angefertigt wurde. Es folgten weitere Würdigungen für die Amtszeit des Bürgermeisters. Wolfgang Held wünschte einen schönen, erholsamen Ruhestand. Thomas Schwarzfischer lobte Hugo Bauers Kompetenz als Verwaltungsgemeinschaftsvorsitzender. Er dankte ihm für seine Lebensleistung und richtete sich dabei auch an Bauers Frau. Er schenkte ihm ein Bild und ein Memoryspiel der Gemeinde Zell.

Abschließend überreichte Hugo Bauer seine Schlüssel für die Gemeinde an Geschäftsstellenleiter Wolfgang Held. „Dies ist ein Abschied mit Herzblut“, sagte Pfarrer Ralf Heidenreich. Hugo Bauer habe die Gemeinde viele Jahre mitgestaltet und ihr mit der Unterstützung vieler Kollegen sein Siegel aufgedrückt. Ihm selbst habe er vor sieben Jahren einen herzlichen und freundlichen Empfang bereitet: Es habe immer ein gutes Miteinander gegeben. Hugo Bauer sei für die Gemeinde Zell immer ein wertvoller und bedachter Bürgermeister gewesen, den man vermissen werde. (rhi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht