MyMz
Anzeige

Kultur

Buntes Programm bei Sommer am Regenbogen

Vom Figurentheater bis zur A Cappella-Comedy-Show gibt es in Cham im Juni und Juli wieder etliche Kultur-Highlights.
Von Claudia Peinelt

Bürgermeisterin Karin Bucher (l.) und Petra Jakobi freuen sich auf den 20. Sommer am Regenbogen.  Foto: Claudia Peinelt
Bürgermeisterin Karin Bucher (l.) und Petra Jakobi freuen sich auf den 20. Sommer am Regenbogen. Foto: Claudia Peinelt

Cham.Die Frühlingssonne strahlte am Montagvormittag in das Büro von Bürgermeisterin Karin Bucher, als die Kulturreferentin Petra Jakobi das bunte und sehr abwechslungsreiche Programm für den „Sommer am Regenbogen“ vorstellte.

Mit der kleinen Gartenschau 2001 hat alles erst begonnen. „Aus dem Kleinkind ist ein tolles erwachsenes Kulturprogramm geworden“, sagte Bürgermeisterin Karin Bucher. Und so feiert das Kulturprogramm in diesem Jahr sein 20-Jähriges. Mit dabei war vor 20 Jahren bereits Dr. Albrecht Roser. Er hat damals mit bereits über 80 Jahren die Fadenkreuze in seinem Figurentheater in die Hand genommen. „Da wusste ich noch gar nicht, was Figurentheater sind“, erzählt Petra Jakobi.

„Ali Baba und die 40 Räuber“, „Rapunzel“, „Das hässliche Entlein“ und „Der Tigerprinz“ sind ausverkauft. Insgesamt 3772 kleine Zuschauer aus Kindergärten und Schulen werden sich in 32 Vorstellungen von den Märchen im Langhaussaal begeistern lassen.

Für die Erwachsenen gibt es vier hochkarätige Konzerte. Jeweils donnerstags wird ein Konzerterlebnis im Hof der Landkreismusikschule aufwarten. „Es wird nicht regnen an diesen vier Donnerstagen“, ist sich Bucher sicher. Sollte es jedoch wider aller Erwartungen doch regnen, wird in die Stadthalle ausgewichen.

Wieder dabei: Luz amoi

Mit ihrem neuen Programm „für Berta...“ wird die in Cham bekannte Gruppe Luz amoi am 18. Juni ganz nah bei ihrem Publikum sein. Dabei sind die Fünf aus Erding wieder näher an ihren bayerischen Wurzeln angekommen, ohne ihren unverwechselbaren Sound aufzugeben. Melancholische Landler und treibende Polkas haben die gut gelaunten Musiker um Stefan Pellmaier genauso im Gepäck wie jazzige Jodler, erdige Zwiefache und Lieder im bayerischen Songwriter-Stil.

Weiter geht’s am 25. Juni mit Six Pack – die A Cappella-Comedy-Show mit ihrem neuen Programm „Goldsinger“, ein Agentenbrüller. Niemand übernimmt die Weltherrschaft, wenn diese Superagenten es nicht zulassen. Und zulassen können sie eigentlich fast alles, außer ihren Mund. Und das klingt oft sehr musikalisch. Die Konzertbesucher erwartet ein brillantes Gesangsarrangement mit Werken von Jacques Offenbach bis hin zur Spider Murphy Gang und jede Menge Agentenlieder von „Goldfinger“ bis zum „Kommissar“.

Kultur-Sommer

  • Höhepunkte:

    11. Juni: Walkabout & Steffi Zollner; 20. und 21. Juni: Chamer Stadtfest; 28. Juni: „Spätlese“ im Hof des Cordonhauses; 4. Juli: Sommernachtsfest der Wasserwacht; 11. und 12. Juli: Chamer Kulturtage, u. a. im cha 13 und in der Landkreismusikschule; 18./19. Juli: Haydns Oratorium „Die Schöpfung“in der Klosterkirche

  • Tickets:

    ab sofort bei allen okticket-Vorverkaufsstellen und bei www.ok-ticket.de

Divas – Les Grandes Allures mit Kerstin Heiles und Christoph Pauli: Am 9. Juli wird es den Glanz der großen Bühne und der intime Blick hinter die Kulissen, persönliche Momente, Plaudereien und Geheimnisse aus dem kleinen Diven-Einmaleins auf der Bühne im Hof der Landkreismusikschule geben. Doris Day, Hildegard Knef, Audrey Hepburn, Sophia Loren und viele mehr werden die Liebhaber der Konzerte hier erleben können.

Podcast

Von der Ulknudel zur Powerfrau

„Sie haben noch drei Jahre zu leben“. Nach diesen Worten ihres Arztes wusste Sängerin Steffi Denk, dass etwas passieren muss.

Den Abschluss der Donnertagkonzerte bildet am 16. Juli BBCO – Steffi Denk. BBCO, der Name ist Programm. Hier vereinen sich ausgewählte Bigbandmusiker der Region. Dieses furiose Ensemble unter der Leitung von Christian Sommerer trifft in einem außergewöhnlichen Konzertprogramm auf eine herausragende Sängerin. Man nennt sie auch „die schärfste Stimme Bayerns“ oder „Bayerns Soulsister No. 1“. Das Chamer Publikum schätzt neben der genialen Stimme Denks ebenso humorvolle wie treffsichere Moderationen, die jede Darbietung zu einem Erlebnis machen.

Highlight: Haydns „Schöpfung“

Ein weiteres Highlight werden Lehra und mehra in der Klosterkirche bieten. Zu seinem 20-Jährigen wird der Kultchor am 18./19. Juli „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn aufführen. Ein Kinderkonzert mit einem kindgerechten Auszug aus dem Oratorium wird es am 18. Juli um 17 Uhr geben. Anschließend, um 20 Uhr, und am 19. Juli um 17 Uhr führt der Chor zusammen mit dem Torelli-Kammerorchester und Musikern der Landkreismusikschule das Oratorium in voller Länge auf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht