mz_logo

Region Cham
Dienstag, 14. August 2018 24° 4

Fest

Burschen-Geschichte zum Nachschlagen

Pünktlich zum großen Festauftakt der Schorndorfer am Wochenende ist die Festschrift für den 25. Geburtstag fertig geworden.

Die ersten druckfrischen Exemplare in den Händen halten die Burschenverein-Festleiter, die Festhonoratioren, das Redaktionsduo mit Josef Schmidbauer und Patrick Steiner sowie Theresa Dirnberger und Maria Haimerl vom Druck- und Medienzentrum Cham sowie Bürgermeister Max Schmaderer. Foto: cls
Die ersten druckfrischen Exemplare in den Händen halten die Burschenverein-Festleiter, die Festhonoratioren, das Redaktionsduo mit Josef Schmidbauer und Patrick Steiner sowie Theresa Dirnberger und Maria Haimerl vom Druck- und Medienzentrum Cham sowie Bürgermeister Max Schmaderer. Foto: cls

Schorndorf. Druckfrisch und gerade noch rechtzeitig vor dem großen Jubiläum ab morgigen Freitag konnte der Burschenverein Schorndorf am Pfingstsonntag die Festschrift für den 25. Vereinsgeburtstag entgegennehmen. Über die ersten Exemplare durften sich Gemeindeoberhaupt Max Schmaderer, die Festhonoratioren sowie die drei Festleiter freuen.

Es ist ein imposantes, sehr gelungenes und äußerst interessantes Werk, das die „Festschrift-Macher“ Josef Schmidbauer und Patrick Steiner hingelegt haben. Im Ergebnis bedeutete dies für das Redaktions-Duo aber auch unzählige ehrenamtliche Stunden im Hintergrund. Dankenswerterweise haben viele Personen und Mitglieder gut zugearbeitet, allen voran Gemeindearchivar Tobias Kraus. Für das Layout und den Druck zeigten sich Theresa Dirnberger und Maria Haimerl vom Druck- und Medienzentrum Cham (Heller Mailing GmbH) verantwortlich, beide dankten bei der Übergabe für die vertrauensvolle und harmonische Zusammenarbeit.

„Ein Riesenkompliment für diese beeindruckende Festschrift“, so die drei Festleiter Martin Bauer, Martin Mandl und Dominik Bock unisono, „Aufmachung und Inhalt lassen mit keiner Zeile und keinem Bild zu wünschen übrig“. 1. Bürgermeister Max Schmaderer dankte den „Machern der Chronik“ ebenfalls sehr herzlich: „Mit der Festschrift wurde ein wichtiges Stück Heimatgeschichte dokumentiert“, so das Gemeindeoberhaupt, „sie gehört insbesondere in jeden Haushalt im Einzugsgebiet des Burschenvereins Schorndorf.“ Es sei zu hoffen, dass mit dieser Festschrift noch weiteres Interesse für die vier Festtage vom 25. bis 28. Mai 2018 geweckt werden kann.

120 Seiten Burschenherrlichkeit

Die Festschrift umfasst über 120 Seiten, die Titelseite ziert das „Fest-Werbefoto“ mit dem Motto „... uns zieht koana de Lederhosen aus!“. Auf den ersten Seiten wird das Fest- und insbesondere auch Musikprogramm vorgestellt. Die Grußworte von Seiten der Ehrenamtsinhaber Michael Listl bzw. Otto Rädlinger (Schirmherren), Antonia Schmidbauer (Festmutter), Katharina Piendl (Festbraut), der Festleiter und Burschen-Vorstände, der Patenvereine Wiesenfelden und „Beistoi“ mit ihren Patenbräuten Nicole Schinabeck bzw. Nicole Hirtreiter, des 1. Bürgermeisters Max Schmaderer, des Pfarrers Martin Schöpf und von Landrat Franz Löffler dürfen nicht fehlen. Stolz und in Farbenpracht folgen die Bilder von Fest- und Patenvereinen, den Festbuben und Festmädchen sowie von Festbraut, Festmutter und Festdamen mit ihren Erinnerungsbändern und textlichen Prologen, die sie beim Festgottesdienst im Rahmen der Übergabe sprechen werden.

Informationen zu den Orten

Nach dem Gedenken an die vier bisher verstorbenen Burschenmitglieder Alois Schleich, Erwin Kraus, Michael Schmidhuber und Erich Meisinger gibt es geschichtliche Informationen zu Schorndorf, Wiesenfelden und Sattelpeilnstein. Vor allem mit vielen schönen Bildern festgehalten ist der Rückblick auf die bisher 25 Jahre des Burschenvereins Schorndorf. Und auch die ersten Meilensteine zum jetzigen Jubiläum sind mit den Ehrenamts- und Patenbitten bereits festgehalten. Selbst Fotos über die ersten Aktionen der Festplatz-Einrichtung vor gut zwei Wochen konnten noch berücksichtigt werden.

Am Ende der Festschrift sind ein paar Interviews festgehalten, die das Redaktionsduo geführt hat: Etwa zur Burschenbar beim Fest unter dem Motto „Burschenhimmel und Burschenhölle“ oder zu der Frage „Wos a echter Bursch is!“ (cls)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht