mz_logo

Region Cham
Sonntag, 19. August 2018 29° 2

Programm

Burschenverein lädt zur Geburtstagsfeier

Vor fünf Jahren erfolgte die Wiedergründung einer Gruppierung, die es 1930 erstmals in Dalking gab.

Der Festausschuss mit Festleiter Günter Theuerl (unten Mitte), den Schirmherrn Daniel Paul (unten, Vierter von links) und Uwe Heigl (unten, Zweiter von links) sowie den Vereinsverantwortlichen seitens Burschen sowie weiterer Freunde und Helfer hat alle Vorbereitungen zum Gelingen des dreitägigen Festes getroffen. Foto: fea
Der Festausschuss mit Festleiter Günter Theuerl (unten Mitte), den Schirmherrn Daniel Paul (unten, Vierter von links) und Uwe Heigl (unten, Zweiter von links) sowie den Vereinsverantwortlichen seitens Burschen sowie weiterer Freunde und Helfer hat alle Vorbereitungen zum Gelingen des dreitägigen Festes getroffen. Foto: fea

Weiding.Es ist dankbares Erinnern an die Wieder- beziehungsweise Neugründung im Jubeljahr der Waldlerlustschützen 2013. Der Burschenverein, der 1930 erstmals in Dalking gegründet wurde, hat sich in den vergangenen fünf Jahren zu einer tollen Gemeinschaft über die Ortsgrenzen hinaus entwickelt. Zum noch relativ jungen Vereinsgeburtstag haben sich die Burschen nun anstelle des jährlichen Sommerfestes etwas Größeres ausgedacht.

Und dazu gehören neben einem engagierten Festleiter, den Feuerwehrvorsitzender Günter Theuerl verkörpert, und einem Festausschuss auch zwei Schirmherrn. Bürgermeister Daniel Paul und Vereinswirt Uwe Heigl werden die Ehrenämter bekleiden und haben sich mit einem ersten und handgestickten Fahnenband für die alte Vereinsfahne aus dem Jahr 1931 auch ein besonderes Erinnerungsgeschenk für die Burschen ausgedacht. Im Zuge der Festmesse am Samstagabend in der Pfarrkirche wird es von Pfarrer Franz Merl gesegnet. Auch Pfarrer Franz Baumgartner, der in den ersten Jahren der Gründung des Vereins dabei war, hat sein Kommen zugesagt und wird die Festpredigt übernehmen. Doch die drei Tage bieten natürlich weitere Höhepunkte im Festgeschehen und sollen den Verein, der in Sachen Mitgliederzahl schon die 100er Marke kratzt, weiter stärken.

Der Festreigen beginnt am Freitag um 18 Uhr mit dem Einholen des Schirmherrn und Ehrenschirmherrn beim Gasthaus Heigl. Nach einem Standkonzert am Dorfplatz um 18.15 Uhr mit dem Eintreffen aller Vereine und Ehrengäste zieht das Festgefolge um 18.45 Uhr über die Ränkamer Straße und den Sportplatzweg ins Festzelt. Um 19 Uhr erfolgt der Bieranstich, anschließend Festzeltbetrieb mit den Arberland Casanovas. Die Bar öffnet um 21.30 Uhr.

Am Samstag steht der Höhepunkt der Fahnenbandsegnung auf der Tagesordnung. Dazu treffen sich nach Einholen der Schirmherrn sowohl Festverein als auch die Vereine und Ehrengäste beim Feuerwehrgerätehaus um 17.30 Uhr, um in einem Kirchenzug um 17.45 Uhr in die Pfarrkirche mit dem liturgischen Dienst einzuziehen. Um 18 Uhr werden Messe gefeiert und das Fahnenband gesegnet. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Halmberger Sänger mit Katharina Wutz an der Harfe. Nach dem Gottesdienst wird über die Pfarrer-Lukas-Straße, die Ränkamer Straße und den Sportplatzweg ins Festzelt eingezogen. D‘Urwaidler werden den Besuchern einheizen. Zu späterer Stunde öffnet wieder die Bar. Der Sonntag steht im Zeichen eines Musikantentreffens für alle Generationen. Zahlreiche Musikanten haben bereits zugesagt. (fea)

Leibliches wohl

Speisen: Es gibt neben deftigen Speisen an allen Tagen auch Kaffee und Kuchen.

Festbier: Das Festbier kommt von der „Schlossbrauerei Runding“, am Weißbierstand fließt das Osser-Bier.

Festküche: Die Festküche liegt in den Händen von Andreas Schreindorfer aus Warzenried.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht