MyMz
Anzeige

Notfall

Chaos nach Unfall auf der B 20

Am Sonntag krachten zwischen Cham-Mitte und Chameregg drei Fahrzeuge ineinander. Der Verkehr ist erheblich beeinträchtigt.

Der Fahrer dieses BMW´s konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und löste dadurch eine Kettenreaktion aus.
Der Fahrer dieses BMW´s konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und löste dadurch eine Kettenreaktion aus. Foto: Schiedermeier

Cham.Viel Glück hatte der 20-jährige Fahrer eines BMW, als er am Sonntag hinter einem Suzuki nicht mehr bremsen konnte. Der Rundinger berührte das Fahrzeug des 77-Jährigen und versuchte dann nach links zu ziehen, wo er gegen den Mercedes einer 62-jährigen Straubingerin fuhr.

Dabei wurde die Vorderachse des BMWs herausgerissen und zahlreiche Trümmer über die Fahrbahn verstreut. Ein viertes Fahrzeug erlitt Schäden, weil es durch die Trümmer gesteuert wurde. Die Feuerwehr musste deswegen eine breite Ölspur abstreuen und die Batterien der Unfallfahrzeuge vom Stromnetz trennen. Unter der Leitung von Kreibsbrandinspektor Marco Greil waren ab 13.47 Uhr die Feuerwehren aus Chammünster, hameregg und Kothmaißling eingesetzt.

Die Feuerwehr musste Ölspuren beseitigen und die Batterien der Fahrzeuge vom Bordnetz trennen.
Die Feuerwehr musste Ölspuren beseitigen und die Batterien der Fahrzeuge vom Bordnetz trennen.Foto: Schiedermeier

Das THW Cham übernahm die Komplettsperrung der B 20 zwischen den Anschlussstellen Chameregg und Chammünster. Durch die Sperrung bis zur Bergung der Fahrzeuge kam der Verkehr um Cham zeitweise zum Erliegen. Sämtliche Zufahrten waren teilweise nur noch im Schritttempo passierbar.

Auf Mittelbayerische Maps finden Sie Informationen zum Verkehr in der Region.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht