MyMz
Anzeige

Bilanz

Chor hat neue Ehrenmitglieder

Der Einsatz von Sigi Kreutzer und Xaver Dauer wurde belohnt. Der Terminkalender für 2020 ist schon jetzt gut gefüllt.
Franz Plötz

Die beiden Vorsitzenden Alois Dengscherz (l.) und Thomas Schmatz (r.) zeichneten Sigi Kreutzer und Xaver Dauer für ihr langjähriges Engagement aus. Paul Lomparski erhielt die Ehrennadel in Grün. Foto: Franz Plötz
Die beiden Vorsitzenden Alois Dengscherz (l.) und Thomas Schmatz (r.) zeichneten Sigi Kreutzer und Xaver Dauer für ihr langjähriges Engagement aus. Paul Lomparski erhielt die Ehrennadel in Grün. Foto: Franz Plötz

Neukirchen beim Heiligen Blut.Bei der Jahreshauptversammlung des Hohenbogenchors freute sich Vorsitzender Alois Dengscherz besonders, dass Ehrenvorsitzender Egid Hofmann und Ehrenmitglied Josef Sedlaczek nicht fehlten. Schriftführer Alois Baumann erinnerte unter anderem an Höhepunkte wie das Maisingen in Geiersthal, das Musikantentreffen in Bad Kötzting, die Glockenweihe in Loucim und das Adventssingen in Klattau mit dem Chor „Sumavan“. Auch 2019 fehlte im Programm nicht der Besuch zur Adventszeit bei den Senioren im Pflegeheim St. Georg in Furth im Wald.

Erinnerungswürdig waren auch die gesanglichen Beiträge bei den verschiedenen kirchlichen Anlässen. Die Auftritte bei der Maiandacht des Frauenbundes, bei den verschiedenen Messen in der Wallfahrtskirche, in der Kirche in Waldsassen, bei einer kirchlichen Trauung, bei Kirchweihmessen oder beim Jakobifest in Eschlkam und das Rorate hinterließen bei den vielen Gläubigen und Zuhörern stets nachhaltigen Eindruck. Beim Chorausflug in den Spessart, bei verschiedenen Geburtstagsfeiern treuer Sängerkameraden oder auch bei der Chorweihnachtsfeier im Vereinslokal wurde die Kameradschaft besonders gepflegt und weiter gefestigt. Dem Hohenbogenchor gehören derzeit 26 aktive und 28 passive Mitglieder an.

Kassier Hans Peter Kaiser berichtete von einem soliden Kassenbestand. In humorvoller und lockeren Art brachte er den Sängerfreunden das umfangreiche Zahlenwerk zur Kenntnis. Die Sängerfreunde Josef Simeth und Josef Baumann bescheinigten als Kassenprüfer dem „Finanzverwalter“ eine absolut gewissenhafte Buchführung und empfahlen die Entlastung. Mit Verweis auf die gehörten Berichte sprach der Vorsitzende Alois Dengscherz von einem sehr ereignisreichen Jahr, das mit viel Einsatz und Leistungsvermögen gemeistert wurde.

Stärke durch Gemeinschaft

„Gemeinschaftsgeist ist unsere große Stärke und so war es ein gutes Vereinsjahr mit hervorragenden Auftritten und gelungenen Veranstaltungen, die viel Lob einbrachten“, so der Vorsitzende wörtlich. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Chorleiter und Dirigent Thomas Schmatz konnte auch die Leistungsstärke des Chores einmal mehr gesteigert und das Repertoire erweitert werden. Die regelmäßigen Singstunden waren stets gut besucht.

Das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit und die Gemeinschaft seien eine große Stärke der Chorgemeinschaft, sagte der Vorsitzende und bat alle Sänger und Freunde des Chores, auf dieser Basis auch in Zukunft weiterzuarbeiten. Seitens der Vorstandschaft sei man für alles offen, was helfe, den Chor weiterhin so angemessen zu präsentieren. Eine wichtige Aufgabe sieht er daher auch darin, junge Sänger für den Hohenbogenchor zu gewinnen und diese zu integrieren. „Seid weiter so engagiert“, forderte er seine Kameraden auf, in Zusammenhalt und Kameradschaft die Zukunft anzugehen. Mit einem Ehrenakt der besonderen Art wurde die Versammlung nach den Berichten fortgesetzt.

Termin für Maisingen steht

Für das neue Vereinsjahr stehen bereits zahlreiche Termine fest. Laut dem bislang vorliegenden Rahmenplan, den Schriftführer Alois Baumann vortrug, ist der Chor am 16. Mai beim Maisingen in Weiding. Fix ist auch am 14. Juli der Auftritt in der Wallfahrtskirche anlässlich des Mesnertreffens. Am 18. Juli singt man zu Ehren des Hl. Jakobi in Eschlkam und am 19. Juli ist das Sepp-Gerl-Gedächtnissingen.

Der Chorausflug führt im September nach Imst in Tirol. Die Kirchweihmesse in der Wallfahrtskirche wird am 18. Oktober gesungen und fest ist auch das Adventssingen am 29. November im Seniorenheim Furth im Wald. Das Rorate für die verstorbenen Mitglieder findet am 22. Dezember in der Wallfahrtskirche statt, anschließend ist Chorweihnachtsfeier. Eine Zusage gab man auch der Waldvereinssektion für ihre „Waldweihnacht“ im Schloßhof. Weitere Veranstaltungen, etwa ein Weinfest im Klostergarten, bedürfen noch weiterer Detailplanung. (kfp)

Die Ehrungen

  • Ehrenmitglieder:

    Sigi Kreutzer und Xaver Dauer sind treue Sängerkameraden und standen jeweils fast 30 Jahre in den verschiedenen Positionen im Vereinsgefüge ehrenamtlich und uneigennützig in der Verantwortung.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht