MyMz
Anzeige

Roding/Pollenried

Cilly Höcherl ist eine humorvolle Jubilarin

Ihren 96.
Josef Kneitinger

Cilly Höcherl mit ihrer Tochter Brigitte sowie 3. Bürgermeister Alfred Wittmann (li.) und Pastoralreferent Damian Mathejczyk Foto: Josef Kneitinger
Cilly Höcherl mit ihrer Tochter Brigitte sowie 3. Bürgermeister Alfred Wittmann (li.) und Pastoralreferent Damian Mathejczyk Foto: Josef Kneitinger

Roding.Geburtstag hat am Mittwoch Cilly Höcherl in ihrem Haus gefeiert.

Die Jubilarin wurde 1923 mit Mädchennamen Wagner in Unterlintach geboren und ist dort mit sechs Geschwistern aufgewachsen. Neben dem Schulbesuch – der Weg dorthin musste Sommer wie Winter wie damals üblich zu Fuß zurückgelegt werden – half sie in der elterlichen Landwirtschaft mit. Später arbeitete sie bei einigen Landwirten in der Umgebung, einige Jahre war sie auch im Haushalt ihres Onkels in München tätig. Im Jahr 1946 trat sie mit Michael Höcherl aus Pollenried vor den Traualtar. Aus der Ehe ging Tochter Brigitte hervor. Mittlerweile gehören zwei Enkel und drei Urenkel mit zur Familie.

Cilly Höcherls Mann starb bereits vor über 40 Jahren. Trotz des hohen Alters hat die Jubilarin ihren Humor nicht verloren, und so wurde die Feier am Mittwochnachmittag zu einer heiteren Kaffeerunde. Cilly Höcherl wohnt noch im eigenen Haus, wird aber von ihrer Tochter Brigitte, die nebenan lebt, versorgt, und zweimal in der Woche ist sie in der Tagespflege im Seniorenheim Gschwendner. Im Namen der Stadt Roding gratulierte 3. Bürgermeister Alfred Wirrmann mit einem Einkaufsgutschein. Pastoralreferent Damian Mathejczyk gratulierte im Namen der Pfarrgemeinde. Er überreichte eine Kerze und wünschte der Jubilarin, dass ihr diese noch viele Jahre leuchten möge. (rjk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht