MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Conti wird Thema bei „Jetzt red i“

Das BR-Format wird am 6. November eine Sendung zur geplanten Werksschließung in Roding aus der Stadt produzieren.

Bereits vor einem Jahr war „jetzt red i“ mit einer Sendung in Roding. Foto: Julius Kolb
Bereits vor einem Jahr war „jetzt red i“ mit einer Sendung in Roding. Foto: Julius Kolb

Roding.Das BR Fernsehen kommt mit seiner Sendung „jetzt red i“ am Mittwoch, 6. November nach Roding. Tilmann Schöberl und Franziska Eder diskutieren mit Ihnen über das Thema: Jobabbau bei Conti und Co. - Droht Bayern eine Wirtschaftskrise?

Die Menschen in Roding traf die Nachricht aus heiterem Himmel: Der Automobilzulieferer Continental will sein Werk bis 2024 dicht machen. Mehr als 500 Arbeitsplätze sind bedroht. Bisher werden in Roding hydraulische Komponenten und Pumpen für Benzin- und Dieselmotoren hergestellt. Die Zukunft gehöre aber der Elektromobilität und deshalb müsse man umstrukturieren, heißt es von Conti. Die IG Metall hält dagegen: Sie spricht von einem „unsozialen Kahlschlag“. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler): „Wir akzeptieren die geplante Werksschließung nicht. Conti hat Unterstützung des Freistaats Bayern erhalten und will sich nun aus dem Staub machen.“ Ein Runder Tisch, den das Wirtschaftsministerium einberufen hat, hat keine Lösung gebracht.

Wirtschaft

Noch keine Rettung für Conti in Sicht

Gleich drei Minister raten beim Runden Tisch von der Werksschließung in Roding ab. Doch nicht alle Mitarbeiter dürfen hoffen.

Doch Roding könnte nur die Spitze des Eisbergs sein. Schon seit längerem gibt es beunruhigende Nachrichten: Firmen wie Schaeffler und Brose kündigen Arbeitsplatzabbau an, Mittelständler wie Brandl oder Hörmann schließen ganze Werke. Droht Bayern eine Wirtschaftskrise? Haben Industrie und Politik den Wandel in der Autobranche verschlafen? Wie geht es weiter in Roding? Lässt sich eine Schließung des Conti-Werks doch noch abwenden? Darüber diskutieren bei „jetzt red i“ Bürgerinnen und Bürger mit verantwortlichen Politikern und Johann Horn, Bezirksleiter der IG Metall Bayern. Am Mittwoch, 6. November Stadthalle Roding, Einlass: 19.15 Uhr, Sendungsbeginn: 20.15 Uhr

Kostenlose Karten reservieren Sie via E-Mail an jetztredi@br.de oder unter 089/5900-25299 (Montag – Freitag von 9 bis 17 Uhr).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht