MyMz
Anzeige

Gesundheit

Corona: Viele Absagen im Landkreis Cham

Aufgrund der Virus-Gefahr fallen zahlreiche Feste und Veranstaltungen im Landkreis Cham aus. Sehen Sie hier einen Überblick.

Sehen Sie hier eine Übersicht, welche Veranstaltungen wegen des Corona-Virus im Landkreis Cham abgesagt wurden. Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Sehen Sie hier eine Übersicht, welche Veranstaltungen wegen des Corona-Virus im Landkreis Cham abgesagt wurden. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Cham.Im Landkreis Cham wird auf die Gefahr durch den Corona-Virus reagiert. Zahlreiche Feste und Veranstaltungen entfallen. Wir haben einen Überblick für Sie zusammengestellt:

Cham:

  • Anlass Moden-Schau: Die Modenschau vom 17. Bis 20. März wird vorsorglich abgesagt. Der Ticketpreis wird bei Rückgabe an der Kasse zurückerstattet.
  • Naturfreunde Cham: Aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse im Zusammenhang mit dem Corona Virus wird die Mitgliederversammlung der Naturfreunde Cham abgesagt. Ein neuer Termin wird noch bekannt gegeben. Versammlung war für Freitag, 13. März, terminiert.

  • ADAC Ortsclub Cham: Aufgrund der aktuellen Situation werden die nächsten beiden Veranstaltungen Jahresversammlung und Clubabend abgesagt.
  • Bockbierfest entfällt: Das Bockbierfest des Sportvereins in Michelsdorf mit der Partyband Erwin und die Heckflossen am Samstag, 14. März, wird abgesagt. Die Sporthalle und der Fitnessraum können ab sofort wieder für den Trainingsbetrieb genutzt werden.

Pemfling:

  • TSV: Die Jahresversammlungen der Ski- und Wanderabteilung und der Fußballabteilung sind abgesagt.
  • Gemeindeverwahltung: Aufgrund von Erkrankung in den nächsten zwei Wochen für Parteiverkehr geschlossen. Die Briefwahlunterlagen können nicht persönlich abholt werden, sondern werden postalisch zugestellt. Briefwahlanträge können in den Postkasten am Rathaus eingeworfen oder per Post übermittelt werden. In dringenden Fällen können Sie sich an den Geschäftsleiter Herrn Iskalla unter Tel. 01 51/12 73 69 49 oder (0 99 71) 99 52 54 wenden.

Gesundheit

Plötzlich werden Coronakranke beschimpft

Pemflings Bürgermeister ist in Quarantäne und erzählt, was das heißt. Chamer Ensinger-Mitarbeiter haben einiges mitgemacht.

Traitsching/Birnbrunn:

  • Wahlversammlung: Aus aktuellem Anlass hat sich Bürgermeister Sepp Marchl dazu entschlossen die im Gasthaus Kienberger in Birnbrunn geplante Abschlussveranstaltung zur Kommunalwahl abzusagen.

Miltach:

Feuerwehr: Das bevorstehende Preisgrasoberln wird aufgrund der derzeitigen Lage auf einen neuen Termin im Herbst 2020 verschoben. Der Termin wird rechtzeitig bekannt geben.

Furth im Wald:

  • Seniorenbeirat: Die für die Zeit vom 24. bis 26. April geplante Fahrt nach Berlin wird wegen der zur Zeit allgemein herrschenden Gesundheitsgefährdung aus Sicherheitsgründen abgesagt. Für nähere Auskünfte steht Frau Klappenberger zur Verfügung, Tel. (0 99 73) 48 60.
  • Pfarrseniorenfahrt zur Kirche „Mariaorth“ wird vorab auf 21. April verschoben.

Schönthal:

  • Senioren: Der Vortrag „Gesundheit ist nicht nur Zufall-sie mit den Gedanken von Pfarrer Kneipp pflegen“ am Donnerstag findet als Vorsorgemaßnahme wegen des Coronavirus nicht statt. Nach Rücksprache mit dem Referenten wird der Vortrag zu einem späteren Zeitpunkt angeboten. (wsc)
  • Bockbierfest abgesagt: Die Vorbereitungen für das alljährliche Bockbierfest der Freiwilligen Feuerwehr Döfering liefen bereits wie gewohnt ab Donnerstag. Das Zelt und alle Bierbänke standen bereit, als am Freitag die Nachricht in den Medien verbreitet wurde, dass das Coronavirus nun auch den Landkreis Cham erreicht hat. Die Vorstandschaft hat zusammen mit Landrat Franz Löffler lange überlegt, ob das Fest wie geplant stattfinden soll, oder ob das Risiko zu Hoch ist. Zum einen die gesundheitlichen Risiken für die Besucher, als auch die Befürchtung von hohen Umsatzeinbußen aufgrund von möglichen Ausfällen von Besuchern sahen die Vorsitzenden als Gefahr für den Erfolg des Festes. Gegen 14.30 Uhr stand der Entschluss der Vorstanfschaft fest: Dieses Jahr findet kein Bockbierfest statt. Schweren Herzens wurde die Lokation wieder zurückgebaut und die Absage in den sozialen Medien verbreitet. Ein Trost für alle ist, dass an Pfingsten ja noch das Große 140 jährige Gründungsfest ansteht, bei dem hoffentlich keine höhere Gewalt einen Strich durch die Rechnung macht.

Waldmünchen:

  • TV Sportschau verschoben: Nicht abgesagt, sondern verschoben wird die für Samstag, 14. März, geplante TV Sportschau. Nachdem der Corona-Virus in aller Munde ist und auch den Landkreis Cham erreicht hat, möchten die Verantwortlichen im TV auf die Unsicherheiten bei Eltern, Kindern und Übungsleiterinnen und Übungsleitern reagieren. Nachdem man größere Menschenansammlungen derzeit meiden sollte, kann die Durchführung der TV Sportschau mit einer Größenordnung von über 200 Kindern u. ca. 350 Erwachsenen nicht verantwortet werden. Die Hygienevorschriften können hier nicht mehr gewährleistet werden. Man will keine Panik und Ängste auslösen aber auf die derzeitige Situation vorbeugend reagieren. Es tut allen Verantwortlichen zwar leid, dass die Kinder, die sich „auf ihren Auftritt bei ihrer Sportschau“ gefreut und bestens vorbereitet haben, nun aufgrund der Lage verschoben werden muss. Alle Übungsleiterinnen und Übungsleiter hoffen auf entsprechendes Verständnis. Der neue Termin für die TV Sportschau wurde auf Samstag, 23. Mai 2020 festgelegt.

Roding:

  • TSV Strahlfeld: Jubiläumsfahrt nach Mühlbach am kommenden Wochenende wird aufgrund des Coronavirus abgesagt. (rjm)

Eschlkam:

  • Auf Grund der Corona-Situation wird die Ehrungsveranstaltung für Mitglieder der Feuerwehren und Hilfsorganisationen aus dem KBI-Bereich Furth im Wald/Hohenbogenwinkel am Donnerstag um 19 Uhr im Gasthaus „Zur Post“ in Eschlkam abgesagt!

Bad Kötzting:

  • FUN in athletics entfällt: Aufgrund der Corona Epidemie entfällt am Sonntag die Hallenveranstaltung von FUN in athletics. Die Abteilungsleitung der Leichtathleten des TV Bad Kötzting kann die Verantwortung wegen der Ansteckungsgefahr dieses Virus nicht auf sich nehmen. Als neuer Termin wurde Sonntag der 22. November angesetzt. Der TV Bad Kötzting bittet um Verständnis für diese Maßnahme. (ktv)
  • Bei der Spielbank Bad Kötzting werden die Veranstaltung am 14.03.2020 in der CasinoLounge mit Goldsinger sowie am 26.03.2020 die Boarische Late Night Show abgesagt.
  • Die Stadt sagt zwei Veranstaltungen in den kommenden Tagen wegen der Gefahr einer Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus ab, wie Bürgermeister Markus Hofmann am Donnerstag mitteilte. Dabei handle es sich zum einen um den Unternehmertag im Sinocur am Donnerstag; Rund 300 Unternehmer wäre zur Teilnahme aufgerufen gewesen, um sich über das kostenlose Angebot der Stadt für Unternehmen hinsichtlich der Vermeidung von psychischen Belastungen für ihre Mitarbeiter zu informieren. In diesem Zuge werde auch der für den 29. März geplante Kirta in der Innenstadt abgesagt, teilte der Bürgermeister am Donnerstag mit. Der Unternehmertag werde zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Michelsneukirchen:

  • In einer außerordentlichen Vorstandssitzung hat die Vorstandschaft des SC Michelsneukirchen sich dazu entschlossen ihr traditionelles Bockbierfest am 21. und 22. März 2020 abzusagen.

Rötz:

  • Bockbierfest: Die Vorstandschaft des Fördervereins des 1. FC Rötz, Abteilung Fußball, informiert, dass das Rötzer Bockbierfest abgesagt worden ist.

Landkreis Regen:

  • Nachdem zunächst vorgesehen war, die Zahl der Zuschauer bei der Eisstock-Weltmeisterschaft im Landkreis Regen auf 300 zu beschränken, um die vom Freistaat festgelegte 1000-Personen-Obergrenze für Veranstaltungen einzuhalten, gibt es nun Neuigkeiten zur Besuchersituation. Nach einer Neubewertung der Lage durch das Landratsamt und einer seit Mittwochmittag geltenden Allgemeinverfügung durch das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat man sich nun dazu entschlossen, die Veranstaltung komplett ohne Zuschauer ablaufen zu lassen. „Nachdem davon auszugehen ist, dass viele Besucher aus Nachbarregionen, anderen Bundesländern oder Nachbarländern kommen würden, sahen wir uns zu einer Neubewertung gezwungen“, sagt Landkreispressesprecher Heiko Langer. Man habe tags zuvor noch die Hoffnung gehabt, dass man mit Einschränkungen auch Besucher zulassen könne. Die Neubewertung lasse dies aber nicht zu. „Wir haben stets gesagt, dass wir jeden Tag die Lage neu überprüfen“, betont der Sprecher und dies habe heute zu den Veränderungen geführt. Auf diese Weise soll das Infektionsrisiko in Bezug auf das neuartige Coronavirus noch weiter minimiert werden, nachdem im Eissportzentrum in den vergangenen Tagen bereits zahlreiche Schutzmaßnahmen getroffen worden sind. Ergänzend dazu haben die Veranstalter den für Samstag geplanten Nationen-Festabend im Falter-Saal abgesagt. Am Mittwochnachmittag wurden die WM-Verantwortlichen über den neuen Bescheid in Kenntnis gesetzt. „Wir werden die Vorgaben umgehend umsetzen“, sicherte OK-Vorsitzende Manuela Hallhuber zu. Die WM-Wettkämpfe werden wie geplant abgehalten, man wolle den Athleten einen würdigen Veranstaltungsrahmen bieten und die Sieger ermitteln. Die Öffentlichkeit kann weiterhin die Möglichkeit der Livestream-Übertragung nutzen. „Nach der reibungslosen ersten Veranstaltungswoche und der intensiven Vorbereitungszeit sowie dem Engagement von rund 150 Ehrenamtlichen ist es für das OK-Team natürlich umso bitterer, die WM ohne Zuschauer abhalten zu müssen“, zeigte sich Hallhuber enttäuscht. Die Rückgabe der bisher verkauften Tageskarten wird momentan organisiert, das genaue Vorgehen wird noch erörtert. Es sind unter den Teilnehmern und Helfern der Weltmeisterschaft bisher keine Verdachts- oder Infektionsfälle aufgetreten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht