MyMz
Anzeige

DAK-Gesundheit öffnet ihre Türen wieder

Die DAK-Gesundheit in Cham ist nun wieder erreichbar.

Die DAK-Zentrale  Foto: DAK-Gesundheit
Die DAK-Zentrale Foto: DAK-Gesundheit

Cham.Die DAK-Gesundheit in Cham ist nun wieder erreichbar. Neben Telefon und E-Mail bietet die Krankenkasse jetzt auch eine persönliche Kundenberatung in ihrer Filiale an. Dabei wird nach eigenen Angaben der Gesundheitsschutz von Kunden und Mitarbeitern sichergestellt. Die DAK-Gesundheit reagiert mit der Wiedereröffnung auf die jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern zur schrittweisen Lockerung der Corona-Bestimmungen, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

„Für viele Menschen sind die Corona-Zeiten sehr belastend. Mit der Wiedereröffnung unserer Filiale mit umgestaltetem Beratungsbereich schaffen wir ein Stück Normalität und schützen gleichzeitig die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter“, sagt Stefan Wittmann, Chef der DAK-Gesundheit in Cham. „Natürlich stehen wir unseren Kunden auch weiterhin mit kompetenter Beratung per Telefon und E-Mail in dieser besonderen Situation zur Seite.“

Bei der DAK-Gesundheit gelten wie im Einzelhandel oder bei den Banken die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Zusätzlich wurden im Beratungsbereich Trennwände aus Acrylglas als Infektionsschutz aufgestellt. Für Besucher gilt eine Maskenpflicht. „Oberste Priorität haben für uns die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter,“ sagt Stefan Wittmann. Gerade angesichts der aktuell langsameren Verbreitung des Coronavirus sei es wichtig, die erfolgreichen Verhaltensregeln auch längerfristig einzuhalten.

Aktuelle Informationen zu den Servicezentren der Kasse und den bestehenden Beratungsangeboten können Interessierte www.dak.de/servicezentrum nachlesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht