MyMz
Anzeige

Corona-Krise

Damit keiner vereinsamt

Der Seniorenbeirat hat für Mitbürger jetzt ein Telefon eingerichtet – für Probleme oder auch einfach nur zum Plaudern.

Der Seniorenbeirat will helfen. Foto: Johanna Fenzl
Der Seniorenbeirat will helfen. Foto: Johanna Fenzl

Waldmünchen.Der Seniorenbeirat kann wegen der Infektionsgefahr für die besonders gefährdete Altersgruppe 60 plus in den nächsten Wochen vorläufig keine öffentlichen Veranstaltungen mehr anbieten. Die Ausgangsbeschränkungen für die nächsten Wochen binden nun alle weitestgehend an ihre eigenen vier Wände. Das kann zur Vereinsamung und Depression vor allem von alleinstehenden Seniorinnen und Senioren führen.

Deshalb bietet der gewählte Seniorenbeirat der Stadt für diese Zeit die Aktion „Ich leih dir mein Ohr“.

Senioren aus dem Gemeindegebiet der Stadt Waldmünchen können dabei Mitglieder des Seniorenbeirats in den angegebenen Zeiten anrufen. Sie können mit ihnen über „Gott und die Welt“ plaudern, aber auch Anregungen, Anliegen und andere Angelegenheiten besprechen, die mit dem Alter zu tun haben. Ziel ist, die sozialen Bindungen nicht abreißen zu lassen und infektionsfreie Kontakte zu pflegen.

In dringenden Anliegen hat der Seniorenbeirat, wie bereits veröffentlicht, vor allem für die Senioren ohne Kontakte, natürlich auch zu den anderen Tageszeiten, sein Ohr am Telefonhörer. Sollte sich einmal nur der Anrufbeantworter melden, vergessen Sie bitte nicht, Namen und Telefonnummer für den Rückruf laut und deutlich zu nennen. Für diese telefonischen Kontakte stehen die Mitglieder des Seniorenbeirats der Stadt zu folgenden Zeiten zur Verfügung: Emmi Bauer nimmt sich am Montag von 10 bis 11 Uhr unter Telefon (0 99 72) 81 72 Zeit für die Senioren.

Arnold und Edith Lindner sitzen am Dienstag von 16 bis 18 Uhr am Telefon (0 99 72) 14 90. Rosi Schlag ist am Mittwoch von 10 bis 11 Uhr unter Telefon (0 99 72) 88 11 erreichbar. Reinhard Tietze bietet am Donnerstag von 16 bis 17.30 Uhr unter Telefon (0 99 72) 30 09 79 das Gespräch an. Am MGH-Telefon, Telefonnummer (0 99 72) 59 79 8-78, steht Nadine Himmelhuber donnerstags von 18 bis 19 Uhr zur Verfügung. Hans Kestler leiht anrufenden Senioren am Freitag unter der Mobilnummer 0172/ 81 00 66 0 von 10 bis 12 Uhr das Ohr.

Diese Aktion gilt während der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen durch die Corona-Infektionswelle. Wegen Änderungen oder Erweiterungen bitten die Initiatoren darum, die weiteren Pressemitteilungen zu beachten.

Die Aktion im Überblick

  • Die Zeiten:

    Montag von 10 bis 11 Uhr unter (0 99 72) 81 72. Dienstag 16 bis 18 Uhr unter (0 99 72) 14 90. Mittwoch von 10 bis 11 Uhr unter Tel. (0 99 72) 88 11. Donnerstag von 16 bis 17.30 Uhr unter Tel. (0 99 72) 30 09 79.

  • MGH-Telefon:

    (0 99 72) 59 79 8-78, donnerstags 18 bis 19 Uhr. Freitag (0 17 2)  81 00 66 0 von 10 bis 12 Uhr

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht