MyMz
Anzeige

Feier

Dank vom Rathauschef an die Mitarbeiter

Bürgermeister Michael Multerer blickte auch ein ereignisreiches Jahr zurück. Für den Rückhalt im Rathaus verteilte er Präsente.
Peter Hartl

Bürgermeister Multerer (rechts) und die Bediensteten der Gemeinde, denen er für ihr großes Engagement mit Gutscheinen dankte Foto: Peter Hartl
Bürgermeister Multerer (rechts) und die Bediensteten der Gemeinde, denen er für ihr großes Engagement mit Gutscheinen dankte Foto: Peter Hartl

Arnschwang.Zur Jahresabschlussfeier lud Bürgermeister Michael Multerer seine beiden Stellvertreter, die Gemeinderäte, das Verwaltungspersonal sowie die Mitarbeiter der Gemeinde, die er das Rückgrat der Gemeinde nannte, ins Arnschwanger Wasserschloss ein. Zudem konnte er Pfarrer Joseph Kata und PGR-Sprecherin Karin Bücherl willkommen heißen. Er zeigte sich erfreut darüber, dass die Räumlichkeiten des Wasserschlosses genutzt würden.

Nach einem gemeinsamen Abendessen, einem kalten Buffet, blickte Bürgermeister Michael Multerer auf zahlreiche örtliche Aktivitäten zurück. Sowohl für die Gemeinde, die Gemeinderäte und auch die Bediensteten sei es ein interessantes Jahr gewesen. Er erinnerte monatsweise an bedeutende Ereignisse, wie zum Beispiel die Schließung des Gasthauses Christl, den Sparkassenüberfall in Arnschwang, die Wahl neuer Vorstände in örtlichen Vereinen oder den Wechsel des Standesamts nach Furth i. Wald. Vieles habe man in der Gemeinde im abgelaufenen Jahr erledigt.

So sei der Bau der Kläranlage abgeschlossen worden, man habe die Wasserleitung gebaut, das Gewerbegebiet erschlossen, die Abbiegespur gebaut, die Warmleitener Straße asphaltiert, Schule und Mehrzweckhalle saniert sowie zahlreiche kleinere Maßnahmen für die Bürger erledigt. Auch im kommenden Jahr werde einiges erledigt.

Unter anderem nannte er die Brückenbaumaßnahmen, Straßen würden erneuert, Arbeiten im Schloss, der Parkplatz beim Schloss, die Umstellung bei der Straßenbeleuchtung auf LED, das Projekt Bärenhöhle, Ortsverschönerungen und vieles mehr. Es gäbe starke Investitionen, die sich rentieren würden. Dabei sei auch der dann neu gewählte Gemeinderat gefordert.

Im Namen der Bürger dankte er allen, die Dienst am Bürger leisten, vor allem auch den vielen Ehrenamtlichen. Bei den Bediensteten der Gemeinde, Claudia Treml, Gabi Vogl, Luise Enderlein, Josef Brunner, Christian Weißthanner, Sylvia Weißthanner, Reinhard Neumeier und Geschäftsstellenleiter Hermann Steinhofer, die er als Hauptpersonen bezeichnete, bedankte er sich mit Gutscheinen. Er dankte mit den Worten „Es gibt keine Besseren“. Für das kommende Jahr wünschte er Gesundheit, Ruhe und wiederum viel Schaffenskraft.

Matthias Weichs, der 2. Bürgermeister, dankte ebenfalls der Verwaltung sowie Bürgermeister Michael Multerer für sein großes Engagement in der Gemeinde.

Bürgermeister Multerer sei der Kapitän in der Gemeinde. Michael Multerer habe wieder sehr viel für die Gemeinde geleistet. Im Ehrenamt für die Gemeinde verbringe er 98 Prozent seiner Zeit , lediglich zwei Prozent würde er für seinen Beruf verwenden, so Matthias Weichs. (fgr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht