MyMz
Anzeige

Event

Das Cave Gladium ist eröffnet

Auf dem großen Mittelalter-Lager gibt es in Furth im Wald bis zum Sonntag Schwertkämpfe, Feuershows und Akrobatik zu erleben.
Von Evi Paleczek

  • Die mittelalterlich ausgerüsteten Söldner zogen durch das Lager. Foto: Fred Wutz
  • Eröffneten das Cave Gladium: Marktvogt und Vorsitzender Daniel Reitmeier, MdL Dr. Gerhard Hopp, stellvertretender Landrat Markus Müller, Bürgermeister Sandro Bauer, Kinderritter Georg Macharowsky, Ritter Andreas Scheuer, Ritterin Tina Pohmer und Kinderritterin Barbara Mühlbauer (v. li.). Foto: Paleczek

Furth im Wald.Zu den Klängen der Businenbläser des Spielmannszugs hat Marktvogt und Vorsitzender des Vereins Cave Gladium, Daniel Reitmeier, am Donnerstagmittag das Mittelalterlager 2019 offiziell eröffnet. Mit dabei auf der Bühne waren die beiden Ritterpaare, Tina Pohmer und Andreas Scheuer sowie Barbara Mühlbauer und Georg Macharowsky, Bürgermeister Sandro Bauer, MdL Dr. Gerhard Hopp und stellvertretender Landrat Markus Müller.

Man schreibe das Jahr 1431, sagte Reitmeier zu Beginn. Und das kaiserliche Heer lagere in Furth im Wald. Der Marktvogt hieß die Ehrengäste willkommen und bat die großen Herren, ihre Geschichten zur Begrüßung zu erzählen.

Gutes Wetter, keine Unfälle

Bürgermeister Sandro Bauer hieß die Anwesenden willkommen. Er wünschte bestes Wetter in den kommenden Tagen, keine Dürre, aber Trockenheit. Angesichts der vielen Kämpfe und wackeren Recken wünschte er zudem eine unfallfreie Zeit.

Bauer bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern mit Reitmeier an der Spitze für die Vorbereitung des Cave Gladium 2019. Das Team habe wieder ein hervorragendes Gelände auf die Beine gestellt. Dazu könne man nur gratulieren. Der Bürgermeister wünschte allen gute Unterhaltung, schöne Stunden und viele Besucher.

In unserer Bildergalerie sehen Sie Eindrücke von der Eröffnung:

Das Cave Gladium 2019

Jedes Jahr schicke ihn der König aus München nach Furth im Wald, sagte MdL Dr. Gerhard Hopp, um beste Grüße aus dem königlichen Haus zu überbringen. Er frage ihn immer, was vorgehe in Furth im Wald, ob sich dort ein Heer aufstelle für ein Königreich Bayern. Er sage dem König dann, er könne beruhigt sein, meinte Hopp. Er sehe nur brave Maiden und Kämpfer.

Zur Veranstaltung

  • Öffnungszeiten:

    Freitag und Samstag von 10 bis 24, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

  • Eintritt:

    Die Tagestickets kosten für Freitag fünf, für Samstag sechs und für Sonntag vier Euro. Gewandete, Kinder unter 1,2 Metern und Schwerbehinderte mit Begleitperson sind frei.

  • Programm:

    Den ganzen Tag über gibt es auf dem Mittelalter-Lager spannende Kämpfe, Akrobatik und Jonglage zu sehen. Es gibt Spiele für Kinder und an den Ständen viele Schmankerl.

Hopp wünschte lange Nächte, volle Becher, trockene Zelte und immer feuchte Kehlen, die benetzt werden möchten. Für die Besucher gebe es Wettkämpfe, Spiele und Gaukler. Der Abgeordnete hoffte, das Lager möge ohne Unfälle über die Bühne gehen. Alle Anwesenden mögen schöne gemeinsame vier Tage und Nächte haben. Angesichts der vielen Tausenden Besucher werde das Wetter sicher halten. In Furth im Wald versammelten sich schließlich die bravsten Menschen des Königreichs.

Schwertkämpfe und Waren

Stellvertretender Landrat Markus Müller überbrachte die Grüße des Herzogs aus Cham. Landrat Franz Löffler wünsche schöne Tage bei Sonnenschein und in den Nächten einen klaren Sternenhimmel. Müller hoffte, alle Gäste von auswärts würden die schöne Region in guter Erinnerung behalten.

Nun sei es genug der Lobhudelei, meinte dann Marktvogt Daniel Reitmeier. Alle Besucher könnten sich jetzt umsehen auf dem Cave Gladium und an den Ständen Waren und Schmankerl kaufen. Bald würden auch die Schwertkämpfe beginnen.

Hier seht Ihr ein Video:

Das Cave Gladium ist eröffnet

Reitmeier wünschte vier Tage lang eine schöne Zeit und forderte die Besucher auf, das gute Cave-Bier zu genießen. Er bedankte sich bei den Businenbläsern des Spielmannszugs für die musikalische Untermalung der Eröffnung. Das Cave Gladium 2019 könne beginnen.

An diesem Freitag startet das Programm um 10.30 Uhr. Um 11 Uhr gibt es eine Feldschlacht zu sehen, um 14 Uhr ein Schwertkampfturnier. Um 16 Uhr kämpfen die Recken noch einmal in einer Großen Feldschlacht. Um 21.30 Uhr gibt es eine Feuershow mit Samotari zu sehen. Darüber hinaus gibt es den ganzen Tag über weitere Auftritte und mittelalterliche Musik. Das komplette Programm finden alle Interessierten unter www.cave-gladium.de.

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht