mz_logo

Region Cham
Dienstag, 21. August 2018 28° 3

Klang

Das Erlebnis des Auftritts

Die Schüler der Landkreismusikschule präsentierten ihr Können bei einem öffentlichen Konzert.

  • Die neu gegründete Flötengruppe mit Lehrer Eduard Ablyakimov-Maier spielte zwei Kinderlieder.FOTOS: RTO
  • Viktoria und Carolin Wegmann spielten „The Dark Bank of Clouds“.
  • Andreas Wagenschwanz präsentierte gekonnt einen Marsch.

RETTENBACH.Die Landkreismusikschule führt Kinder und Jugendliche nachhaltig an das Musizieren heran und bildet sie auf den verschiedensten Instrumenten aus. Der kontinuierliche Unterricht wird dabei von qualifizierten Lehrkräften erteilt, die die Schüler nicht nur professionell am Instrument ausbilden, sondern auch auf dem Weg zum Erlebnis des gemeinsamen Musizierens begleiten.

Am Dienstagabend bot die Landkreismusikschule (LKMS) in der Grundschule in Rettenbach die Möglichkeit, sich von der hochwertigen Arbeit zu überzeugen, denn Musik ist nichts fürs stille Kämmerlein, sondern vielmehr etwas, das man teilen sollte. Vom 14. bis 18. Mai findet wieder die „Woche des offenen Unterrichts“ (Schnupperwoche) statt. Hier bietet sich für alle Interessierten die Möglichkeit zum Unterrichtsbesuch.

Musiklehrerin Doris Mahl konnte eine erfreuliche Anzahl von Schülern mit Eltern, Großeltern und Geschwistern, sowie ihren Kollegen Eduard Ablyakimov-Maier begrüßen und richtete die Grüße von Schulleiter Paul Windschüttl aus. Ein weiterer Willkommensgruß galt Bürgermeister Alois Hamperl, dessen Stellvertreterin Christine Wegmann und Rektor Stefan Höchbauer.

Anschließend zeigten die jungen Musiker teils auch mehrmals mit verschiedenen Instrumenten ihr Können. Einige davon spielten zum ersten Mal vor Publikum, andere dagegen waren schon „alte Hasen“, doch die jungen Musiker überwanden alle ihre Aufregung und boten den Zuhörern, teils allein oder in Begleitung ihrer Musiklehrer Doris Mahl (Klavier und Blockflöte) und Eduard Ablyakimov-Maier ein gemischtes Programm ad hoc.

Musikalisch wurden die Anwesenden von der neu gegründeten Blockflötengruppe mit Benedikt Penzkofer, Sophia Höcherl und Lillian Gelfert begrüßt. Diese drei, die erst im Januar mit dem Unterricht, der ihnen „irre“ viel Spaß macht, begonnen hatten, spielten zum allerersten Mal vor Publikum, genau wie Laura Aumer, die seit Anfang dieses Jahres Klavier spielt.

Andreas Wagenschwanz hingegen spielt bereits im vierten Jahr Trompete und wird sich am Samstag der Fortgeschrittenen-Prüfung „D1“ unterziehen. Für ihn war der Vorspielabend sozusagen eine Generalprobe, die er bravourös meisterte.

Die achtjährigen Zwillinge Sophia und Patrizia Wegmann fingen 2016 mit dem Blockflötenspielen an, stiegen im September jedoch um auf Klavier und erlernen seit Januar zusätzlich noch Klarinette (Patrizia) und Trompete (Sophia). Von Aufregung keine Spur präsentierten die beiden zunächst Stücke am Klavier und dann auf Trompete bzw. Klarinette. Danach hörten die Anwesenden von Viktoria Wegmann am Klavier und ihrer Schwester Carolin am Horn „The Dark Bank of Clouds“, ein sehr schönes Stück von Ludovico Einaudi.

Mit „Feuerwerk“ von Wincent Weiss gab es zum Abschluss des Vorspielabends dann noch ein besonderes Schmankerl von Eduard Ablyakimov-Maier, Mareike Hamperl und Viktoria Wegmann auf den Querflöten.

Die Freude am Spielen konnte man allen Musikern regelrecht ansehen und der Applaus des Publikums war am Ende der jeweiligen Darbietungen allen gewiss. (rto)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht