MyMz
Anzeige

Das gibt’s Neues beim Kneipp-Verein

Neues Jahr, neue Angebote beim Kneipp-Verein in Bad Kötzting. Bettina Pritzl erklärt, warum jeder mitmachen sollte und kann.
Von Stefan Weber

Dem Pfarrer Kneipp wurde im Kurpark der Stadt ein Denkmal gesetzt – nach seiner Lehre hat sich die Stadt zum Zentrum der Prävention im Landkreis Cham entwickelt. Foto: Archiv/Wutz
Dem Pfarrer Kneipp wurde im Kurpark der Stadt ein Denkmal gesetzt – nach seiner Lehre hat sich die Stadt zum Zentrum der Prävention im Landkreis Cham entwickelt. Foto: Archiv/Wutz

Bad Kötzting.Was steht ab dem 1.Januar immer ganz oben auf den Wünschen für das neue Jahr? Klar, Gesundheit. Seit Jahrzehnten Träger des Gedankens der Gesunderhaltung und der Prävention ist der Kneipp-Verein der Stadt – seit einigen Jahren in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) im Rahmen des Bad Kötztinger Lebensstil-Programmes. Ein umfangreiches Programm hat der Kneipp-Verein aber auch dieses Jahr wieder selbst parat, wie Geschäftsführerin Bettina Pritzl im Gespräch mit unserem Medienhaus erklärt.

Da gibt es zum einen die „Standards“, die jedes Jahr angeboten werden. Der Kneipp-Verein will aber natürlich nicht „stehenbleiben“ und bietet jedes Jahr auch Neuerungen an. Darum findet sich dieses Jahr etwa Qigong im Programm. Die Möglichkeit, diese chinesische Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist anzubieten, habe sich ergeben, als Qigong-Lehrerin Radka Latussek vor kurzem von Deggendorf nach Bad Kötzting gezogen ist, erklärt Pritzl. Im vergangenen Jahr gab es bereits einen Kurs am Donnerstag ab 8.30 Uhr im Mittelbayerischen Rehazentrum. Auf vielfachen Wunsch kann nun auch ein Abendkurs, der am heutigen Mittwoch startet, angeboten werden. Die acht Termine mit jeweils 90 Minuten finden immer um 18.30Uhr in den Räumen des Rehazentrums statt. Die Kurse kosten jeweils 80 Euro.

Unkomplizierte Teilnahme

Nur weil der Kurs heute startet, heißt das noch nicht, dass die Anmeldefrist bereits versäumt wurde: „Wir haben ein sehr unkompliziertes Kurssystem“, sagt Pritzl. Wer zu den Kursen komme, nehme teil und zahle dafür. Wer nicht komme, zahle auch nicht – wobei eine kurze Anmeldung vor der ersten Teilnahme, auch während der laufenden Kurse, unter info@kneippverein-bad-koetzting.de oder Tel. 0176/ 51389771 angebracht sei.

„Der Verein ist ganzjährig nicht nur mit Kursen aktiv.“

Bettina Pritzl, Geschäftsführerin des Kneipp-Vereins

Das gelte auch für Nicht-Mitglieder des Vereins, was die Teilnahme im Vergleich zu vielen anderen Angeboten sehr offen gestalte. Die einzelnen Stunden auch bauten nicht aufeinander auf, was den Neueinstieg zu jeder Zeit möglich mache. „Im Schnitt haben wir zehn bis 15 Teilnehmer pro Einheit“, sagt Pritzl. Es könnten auch weniger sein; „Wissen kann man das nie.“ Aber auch wenn drei Teilnehmer kämen, um Sport zu machen: „Die sind uns genauso wichtig wie zehn.“

Gymnastik im Sitzen

Etwas, das dieses Jahr ganz neu angeboten wird, nennt sich Sitzgymnastik für Senioren. „Wir haben im Verein einen sehr hohen Altersdurchschnitt“, weiß die Geschäftsführerin. Bewegung sei aber in jedem Alter wichtig, doch: „Was mache ich, wenn ich vielleicht nicht mehr gehen kann?“ Eine Frage, die sich der Kneipp-Verein auch gestellt hat – die Lösung: Sitzend auf einem Stuhl Muskeln aufbauen, die Beweglichkeit erhalten, zu steigern und sich fit zu halten. Die Gymnastik gibt es ohne Hilfsmittel oder – abwechslungsreich – mit Bällen, Tüchern, Bändern und Musik. Auch für diesen Kurs ist Radka Latussek verantwortlich. Der Kurs umfasst sechs Einheiten mit jeweils 45Minuten und findet im Sportraum des Sinocur statt. Die Kursgebühr beträgt 30 Euro für Kneipp-Mitglieder und 36 Euro für Nichtmitglieder.

Ebenfalls für die Beweglichkeit ist das Angebot HathaYoga in Kooperation mit Yoga-Lehrerin Monika Hausler gedacht. Der Kurs beginnt am Dienstag um 19Uhr und umfasst Übungseinheiten zu je 90 Minuten. Ziel ist, durch sanfte Dehn-, Dreh- und Beugebewegungen Gelenke und Muskeln geschmeidiger und durch die Kräftigung der Bauch- und Rückenmuskulatur der Wirbelsäule Stabilität zu verleihen. „Diese Yogaform zeichnet sich durch hohe Präzision und intensive Verbindung zur Wissenschaft der Anatomie und Physiologie aus“, weiß Pritzl. Der Kurs bildet eine Ausnahme im Programm: Hier ist eine Anmeldung direkt bei der Kursleiterin unter Tel. 0160/551 31 55 erforderlich.

Neu ist dieses Jahr ebenfalls der Kurs Tanzminis für Kinder von drei bis fünf Jahren. Zehn mal 45 Minuten kosten 30 Euro für Mitglieder, 45 Euro für Nichtmitglieder. Der Kurs ist immer mittwochs ab 15.30 Uhr im Spiegelraum des Sinocur. Abgerundet wird das Präventions- und Gesundheitsprogramm durch die Wirbelsäulengymnastik mit Brunhilde Pledl-Inhofer – einem Kurs mit zehn Übungseinheiten, der in den Faschingsferien beginnt – und dem Bastenfasten mit Apothekerin Corinna Stoiber ab 1. März. „Und das war nur das Sportprogramm“, sagt Bettina Pritzl. Ganzjährig sei der Verein etwa auch im Lebensstil-Programm aktiv, gebe Präventionskurse an Kindergärten oder beteilige sich aktuell am betrieblichen Gesundheits-Managements des BRK.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht