MyMz
Anzeige

Mode

Das ist in diesem Herbst angesagt

Karo wie Glencheck und Tartan ist im Herbst besonders gefragt. Das erfuhren die Besucher der Modenschauen bei Frey in Cham.
Von Monika Kammermeier

  • Für die eleganten Auftritte der Models gab es viel Szenenapplaus. Fotos: Simon Tschannerl
  • Curry kombiniert mit Schwarz, Lederoptik-Leggins und Strick. Fotos: Simon Tschannerl
  • Auch Dessous durften nicht fehlen. Fotos: Simon Tschannerl
  • Ein Gruß an die Mama? Fotos: Simon Tschannerl

Cham.Mode ist eine Haltung, eine Lebenseinstellung, eine Form von Kunst, sagte Viktoria Beckham einmal. Mehr als 250 Damen und zwei Herren waren der Einladung zur Modenschau ins Mode-Erlebnis-Kaufhaus Frey am Donnerstagabend gefolgt. „Hingucker der Saison sind Karos“, sagt Marketingleiter Sebastian Sprödhuber. Zum perfekten Styling gehören auffällige Wordings oder Logos und coole Sneakers. Angefangen von der Damen- und Herrenmode über Young-Fashion und Kindermode bis hin zu Elegantem, Freizeitmode und Sportlichem wurde alles gezeigt – und sogar Dessous.

Rock- und Popmusik begleiteten die Walks mit tollen Tanzeinlagen und Choreographien. Das Temperament der Show ergriff das Publikum, das begeistert mitklatschte. Gegen Ende der Modenschau sang Kate Matl „I Believe I Can Fly“. Für diesen echt starken Auftritt erhielt sie großen Applaus. Und auch die Models mit Moderator und Ex-RTL-Bachelor Jan Kralitschka ernteten riesigen Beifall für ihre witzige und temperamentvolle Präsentation.

Wichtigste Muster der Saison sind Herrenmuster wie Glencheck oder Tartan (Karo). Sie werden mit Rot, Blau, Grün und Orange kombiniert – oder Pastell- und Neonfarben. Basisfarben sind Schwarz, Weiß, Grau und Beige. So informierte Marketingleiter Sebastian Sprödhuber.

Unser Reporter Simon Tschannerl liefert auch die Bewegtbilder des Abends.

Fünf Modenschauen bot das Kaufhaus Frey: Zu den zwei Schauen am Donnerstag und den dreien am Freitag erwarte man mehr als 1000 Gäste, informierte Modehausleiter Lothar Rödel. Kleine Models – Grundschulkinder, Youngsters, weibliche und männliche Models präsentierten die aktuelle Mode in dieser phänomenalen Show für das Kaufhaus Frey. Sie zeigten die neuesten Styles und Trend-Outfits für den Herbst – klassische, elegante, sportliche und Freizeit-Mode. Heiße Dessous am Ende fehlten nicht.

Bei dramatischer Musik wurde begonnen mit einem Look der Damen und der Herren in Rot/Schwarz, kombiniert mit Glencheck (Karo). Das Model trug Rot als knielangen Mantel, darunter eine Jacke im Glencheckmuster. Die begleitenden Herren zeigten sich, farblich abgestimmt, mit Kapuzenshirts unterm Sakko.

Zu den Basisfarben waren Rosa-, Beere- und Grüntöne kombiniert. Aufregend fanden die Zuschauer die Kombination von Gelb, Curry und Senf mit Schwarz und Lederoptik. Zu edlem Outfit, Röcken und Kleidern trägt Frau heute coole Sneakers, gerne in Glitzer – und, besonders ungewöhnlich für das Auge, schwarze Spitzensocken zu hochhackigen Pumps und Sandaletten. Eine Modeinformation ist auch die salonfähige, edle Jogginghose.

Fashion Week bei Frey

Moderator Kralitschka betonte, dass Mode viel mit Ausstrahlung zu tun habe – auch der inneren. Edle Pelze, allesamt nicht echt, in bunten Farben und daneben Samt gab es zu sehen. Leichte Röcke im blumigen Muster und Jeans waren dazu kombiniert, zudem Stiefeletten und Angle Boots. Sehr „in“ diesen Herbst: die abgesteppten Daunenjacken – Puffer Jacketts. Lässig in der Herrenmode zeigt sich das weiße Hemd unterm Kapuzenshirt, kombiniert mit den Farben Grau und Dunkelblau. Angesagt für die Damen: 7/8-Hosen in Karo oder in Basisfarben, enge Minis oder knielange Röcke sowie Etuikleider.

Kralitschka fragte eine Dame in Herrenbegleitung aus dem Publikum, wie der perfekte Mann zu sein habe. Ihre Antwort: „Gut gepflegt und gut angezogen.“ Für diese Ansage bekam sie am Ende eine weiße Rose vom Moderator überreicht. Dann gehörte der Walk der Männermode von Hugo. Kurzmantel in Beige, dazu einen schwarzen Rolli mit Anzug in Karo.

Für die Damen zeigten die Models Mode von Luisa Cerano und Guess: Anzug mit bunten Herbstblättern und 7/8-Hose oder einen Hosenanzug in Rosa und Schwarz mit Glitzereffekt, dazu einen schwarzen Mantel und hohe Stiefeletten. Sehr gefällig war eine Kombination in Königsblau. Und, der Tierprint ist immer noch angesagt. Vorgeführt wurden Young fashion, Sportsware und Kindermode.

Rot, Schwarz und Glencheck-Muster. Angesagt sind Wordings und Logos. Fotos: Simon Tschannerl
Rot, Schwarz und Glencheck-Muster. Angesagt sind Wordings und Logos. Fotos: Simon Tschannerl

Die Kleinen zeigten sich in Destroyed-Jeans, Longblusen, Röcken, Kleidern mit Mütze, die Mädchen mit Flechtfrisur, die Jungs mit Undercover-Schnitt. Mädchen tragen wieder Kniestrümpfe! Ein tolles Glitzer-Puffer Jackett scheint ein Muss zu sein. Die Jugend kam im heißen Formationstanz und präsentierte so ihre Mode: Mütze, Hoodies, Jogginghosen. Die jungen Frauen zeigten sich auch im kurzen Kleid sowie im Rock zu sportlichen Jacken.

Sogar aufregende Dessous fehlten nicht auf dem Walk. Beim Abend-Outfit zeigte sich das Volant am Ärmel eines Etuikleids auffallend schön. „Abends gehen sogar Karos“, sagte Kralitschka. „Es war ein wunderbares Event und ein Highlight des Jahres für die Kunden und für das Personal“, stellte Sprödhuber fest. Man könne im Mode-Erlebnis-Kaufhaus für jeden Wunsch das passende Outfit zusammenstellen, für jede Figur und jeden Geldbeutel. Die Besucher wurden am Ende kulinarisch verwöhnt durch das hauseigene Catering, unterstützt vom „Mundart“ der Familie Heitzler.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht