MyMz
Anzeige

Verkehr

Das Rufbuskonzept wird umgesetzt

Im Landkreis Cham soll es künftig zwölf Rufbus-Linien geben. Der Markt Stamsried ist schon sehr gut über den ÖPNV angebunden.
Von Jakob Moro

Die Linie 906 fährt bei Bedarf zweimal täglich in Stamsried am Großen Stein in Richtung Hilpersried vorbei – am Samstag, Sonntag und an Feiertagen dreimal. Bürgermeister Herbert Bauer (links) und Thomas Ederer vom Landratsamt erkundigen sich über die Fahrtmöglichkeiten.  Foto: Jakob Moro
Die Linie 906 fährt bei Bedarf zweimal täglich in Stamsried am Großen Stein in Richtung Hilpersried vorbei – am Samstag, Sonntag und an Feiertagen dreimal. Bürgermeister Herbert Bauer (links) und Thomas Ederer vom Landratsamt erkundigen sich über die Fahrtmöglichkeiten. Foto: Jakob Moro

Stamsried.Bei der Besprechung von Bürgermeister Herbert Bauer mit Thomas Ederer vom Landratsamt, zuständig für den öffentlichen Personennahverkehr im Landkreis, stellte sich am Montagnachmittag im Stamsrieder Rathaus bei nüchterner Betrachtung heraus, dass Stamsried schon sehr gut über den öffentlichen Nahverkehr überörtlich angebunden ist.

Die Buslinie 230 des VLC steuert täglich sechsmal neben den Stamsrieder Marktplatz, auch die Ortschaften Diebersried, Abzweigung Hilpersried und Freundelsdorf an. Die seit 1. Juni 2019 eingesetzte Rufbus-Linie 906 (Rötz-Roding) fährt täglich zweimal die Orte Haselried, Löwenbrunn, Diebersried, Altenried, Hilpersried, Kürnberg, Stamsried Marktplatz, Stamsried Hollertau, Meierhöfen, Weihermühl, Hitzelsberg, Freundelsdorf, Kollenzendorf, Plattenhöh, Grub an und fährt dann weiter über Orte der benachbarten Gemeinden Rötz und Pösing. Die Rufbus-Linie 905 (Neubäu-Fronau-Strahlfeld-Oberkreith-Roding) fährt im Marktbereich Stamsried täglich zweimal die Orte Saalhof, Bibershof, Asbach, Meierhöfen, Dörfling, Hindelmühle, Schnepfenried an.

Flexibler Einsatz

Der Öffentliche Personennahverkehr wird immer wichtiger. Im Landkreis Cham wurde im vergangenen Jahr das Rufbuskonzept für den ganzen Landkreis erarbeitet und wird jetzt umgesetzt. Durch den flexiblen Einsatz von Rufbussen soll die nicht so mobile Bevölkerung bei Bedarf relativ wohnortnah erreicht werden. Spontane Fahrten können mit dem Rufbus nicht abgedeckt werden, da sind sich Bürgermeister Herbert Bauer und Thomas Ederer vom Landratsamt einig. Doch ist es durchaus möglich, bei entsprechender „Planung“ Arzttermin und Einkäufe mit dem öffentlichen Nahverkehr zu erledigen und so die Stadt Roding oder Rötz anzufahren.

Rufbus buchen

  • Anruf:

    Die genaue Abfahrtszeit bei der gewünschten Haltestelle mitteilen, Tel. (0 99 71) 1 35 94 98, auch am Samstag und Sonntag von 6.30 bis 21 Uhr. Die Fahrt richtet sich nach den angegebenen Zeiten im Fahrplan. Der Bus fährt nur die Haltestellen an, für die eine Anmeldung/Buchung vorliegt.

  • Frist:

    Die Anmeldung muss bis spätestens 60 Minuten vor der Abfahrt an der Haltestelle eingehen.

Im Landkreis Cham gibt es künftig zwölf Rufbus-Linien. Abfahrt und Ankünfte an den Endpunkten sind auf andere Verkehrsmittel (Zugverbindungen und Busverbindungen) abgestimmt. Flexibel buchbar, bedarfsorientiert einsetzbar, im Vergleich preiswert und umweltschonend – „das sind die großen Vorteile des Rufbusses“, sagt Thomas Ederer vom Sachgebiet 21 am Landratsamt Cham.

Der Rufbus fährt die schnellste Strecke von der jeweiligen Haltestelle der Fahrgäste bis deren Ziel. Als Rufbus wird in der Regel ein „Achtsitzer-Bus“ eingesetzt.

Wer sich für den Rufbus interessiert besorgt sich den Flyer „Flexibel & Mobil mit dem Rufbus im Landkreis Cham“. Dort sind alle Rufbuslinien im Landkreis enthalten. Der Flyer liegt im Rathaus in Stamsried aus. Wie geht die Buchung einer Fahrt? Anruf bei Tel. (0 99 71) 1 35 94 98, auch am Samstag und Sonntag von 6.30 bis 21 Uhr erreichbar. Die genaue Abfahrtszeit bei der gewünschten Haltestelle mitteilen. Die Fahrt richtet sich nach den angegebenen Zeiten im Fahrplan. Der Bus fährt nur die Haltestellen an, für die eine Anmeldung/Buchung vorliegt. Die Anmeldung muss bis spätestens 60 Minuten vor der Abfahrt an der Haltestelle eingehen. Nach Eingang des Fahrtwunsches wird die genaue Abfahrtszeit an der gebuchten Haltestelle mitgeteilt. Sollte sich diese durch weitere Fahrtbuchungen noch einmal verändern, wird sie spätestens 60 Minuten vor Fahrtbeginn per SMS, E-Mail oder Telefon übermittelt. Mit dem Rufbus kann man bequem reisen und kommt entspannt am Ziel an.

Linientarif des VLC gilt

Für die Fahrpreise gelten die Tarife der Verkehrsgemeinschaft Landkreis Cham VLC. Zu zahlen ist der ganz normale Linientarif. Auch Mehrfachkarten, Monatskarten, Abos und so weiter werden im Rufbus angeboten. „Probieren Sie es einfach mal aus“, raten sowohl Bürgermeister Herbert Bauer, als auch Thomas Ederer vom Sachgebiet Öffentlicher Personennahverkehr am Landratsamt Cham. „Rufen Sie unter Telefon (0 99 71) 1 35 94 98 an, dort erhalten Sie weitere Auskünfte und Informationen.“

Weitere Themen aus der Region lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht