MyMz
Anzeige

Advent

Das war Schorndorfs Christkindlmarkt

Alle Generationen trugen in Schorndorf zum Gelingen bei. Deko-Artikel und Heißgetränke und Plätzchen waren die Renner.

Alle Generationen trugen in Schorndorf zum Gelingen bei. Deko-Artikel und Heißgetränke und Plätzchen waren die Renner.

Schorndorf.Für Jung und Alt gleichermaßen alle Erwartungen erfüllt hat am Sonntag der 36. Schorndorfer Christkindlmarkt. Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt ließen die Heißgetränke besonders munden. Bürgermeister Max Schmaderer wünschte sich bei der Eröffnung, „dass der Christkindlmarkt zur Kommunikation untereinander, zum Plausch und zum Kennenlernen beitragen kann, wofür sonst das ganze Jahr nur wenig oder gar keine Zeit bleibt.“ Die Vereine und Betreiber hätten sich wieder viel einfallen lassen, „sie machen das alles ehrenamtlich und damit zum Wohl der Gemeinschaft.“ Die Auszeichnung der Gemeinde mit dem Gütesiegel „Heimatdorf 2019“ bringe auch mit dem Christkindlmarkt genau zum Ausdruck, „dass bei uns Gemeinschaft zwischen den Generationen funktioniert und das Miteinander die große Stärke von Schorndorf ist.“

„Ich wünsche mir, dass der Christkindlmarkt zur Kommunikation untereinander, zum Plausch und zum Kennenlernen beitragen kann.“

Max Schmaderer, Bürgermeister

Den generationenübergreifenden Aspekt brachten gleich die OGTS-Schüler sowie Bewohner der Wohnresidenz St. Raphael zum Ausdruck und stimmten „Draußn im Woid“ an. Die Mädchen und Buben hatten große Deko-Kugeln gebastelt und schmückten mit diesen den am Fuße der Pfarrkirche aufgestellten Baum. Von den Familien mit Kindern schon mit Spannung erwartet wurde der Heilige Nikolaus in Begleitung seiner himmlischen Engelchen, die emsig die Geschenksäckchen verteilten. Der Elternbeirat des Kindergartens führte im Baumgartner-Stodl eine besinnliche Leserunde zur durch.

Mit vielen selbstgebastelten Kugeln wurde der Christbaum am Fuße der Pfarrkirche von den Mädchen und Buben geschmückt.  Fotos: Schmidbauer
Mit vielen selbstgebastelten Kugeln wurde der Christbaum am Fuße der Pfarrkirche von den Mädchen und Buben geschmückt. Fotos: Schmidbauer

1000 Sachpreise warteten bei der großen Tombola des Frauenbunds auf die Gewinner. Der Haupttreffer war ein Saugroboter, gestiftet vom Ingenieurbüro Brandl & Preischl aus Cham. Die Losnummer 1000 zog Elfriede Lausser aus Knötzing. Besonders rege nachgefragt wurden der vielfältige Advents- und Weihnachtsschmuck samt Bastelwaren sowie die selbstgebackenen Plätzchen des Frauenbundes. Mit Einbruch der Dunkelheit verwandelte sich das Marktgeschehen in der Neuhauser Straße in ein bezauberndes Lichtermeer. Warme Feuerstellen sowie die von der Schorndorfer Blechmuse dargebotenen weihnachtlichen Klänge und Weisen garantierten zum Ausklang eine romantische Atmosphäre und Stimmung. (cls)

Adventszeit

Alle Christkindlmärkte im Landkreis Cham

Bald öffnen die Weihnachtsstände wieder ihre Luken. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Märkte im Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht