MyMz
Anzeige

Der „Bräu Max“ – ein Original ist 80

Max Kienberger ist vom Zapfhahn in seinem Gasthaus nicht wegzudenken.
Hans Eckmann

Max Kienberger war 2004 Schirmherr beim 125. Gründungsfest der FFW Birnbrunn und ist seitdem Ehrenmitglied des Vereins. Foto: Hans Eckmann
Max Kienberger war 2004 Schirmherr beim 125. Gründungsfest der FFW Birnbrunn und ist seitdem Ehrenmitglied des Vereins. Foto: Hans Eckmann

Traitsching.Diesen Montag feiert mit dem Gastwirt Max Kienberger ein Original seinen 80. Die geplanten Feierlichkeiten müssen auf Grund der aktuellen Situation entfallen. Der Jubilar erblickte in Birnbrunn das Licht der Welt und ist hier mit seinen vier Geschwistern im landwirtschaftlichen Anwesen und der Gastwirtschaft der Eltern aufgewachsen.

Er besuchte die Schule in Harrling. Im Anschluss erlernte er das Metzgerhandwerk. Seine Bundeswehrzeit verbrachte er bei den Gebirgsjägern in Bad Reichenhall. 1968 legte er die Meisterprüfung ab und im gleichen Jahr trat er mit seiner Ehefrau Frieda vor den Traualtar. Aus ihrer Ehe gingen zwei Töchter und Stammhalter Max hervor. Die Eheleute übernahmen die elterliche Metzgerei zusammen mit der Land- und Gastwirtschaft. Im Jahr 1976 veränderte der Betrieb durch den Bau eines neuen Gasthauses mit Fremdenzimmern seine Struktur. Mit diesem zur damaligen Zeit mutigen Schritt legte Kienberger den Grundstein für einen erfolgreichen Betrieb, der wesentlicher Bestandteil der Fremdenverkehrsgemeinde Traitsching ist. 2008 wurde der Betrieb an den Sohn übergeben. Trotzdem kann sich kein Besucher des Gasthauses eine Theke ohne den Seniorchef Max am Zapfhahn vorstellen. Zum runden Geburtstag wünschten ihm neben der Ehefrau und den Kindern auch sechs Enkel alles Gute.

Ganz eng verbunden ist der „Bräu Max“mit der Feuerwehr Birnbrunn, seinem Heimatverein. Hier übte er das Amt des 2. Kommandanten aus und beim 125. Gründungsfest übernahm er das Amt des Schirmherrn. Aus diesem Anlass wurde er auch zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Auch für den Burschenverein Beistoi ist das Gasthaus Kienberger seit dessen Gründung das Vereinslokal, und so pflegt der Jubilar immer noch engen Kontakt mit „seinen Jungs“.  Langjähriges Mitglied ist er auch beim TSV Sattelpeilnstein und bei der KuSK Harrling, derden Mitglieder ihm alle auch gerne persönlich gratuliert hätten. (ceh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht