MyMz
Anzeige

Wasserversorgung

Der Chamer Hochbehälter wächst

Der erste Hochbehälter am Katzberg, der die Stadt Cham mit Wasser versorgen soll, ist bis Weihnachten fertig.
Von Stefan Weber

15 Meter Durchmesser hat jeder der Hochbehälter.  Foto: S. Weber
15 Meter Durchmesser hat jeder der Hochbehälter. Foto: S. Weber

Cham.„Das wird sich nie ganz wegducken können“, sagte Stadtwerke-Chef Stefan Raab Anfang des Jahres, als mit dem Bau des neuen Hochbehälters auf dem Katzberg begonnen worden war. Der neue Hochbehälter werde „ein Spagat zwischen der physikalischen Notwendigkeit und einem möglichst geringen Eingriff in die Landschaft“ – den Baufortschritt hat er am Montag nun offiziell vorgestellt.

Die Mitarbeiter der Spezialfirma Lipp aus Tannhausen sind gerade dabei, den ersten der beiden jeweils 1000Kubikmeter Wasser fassenden Behälter zusammen zu schweißen. Das bedeute viel Handarbeit, aber auch viel Technik, wie Hans Kraus, Betriebsleiter Wasser, vor Ort erklärt. Er hat auch noch weitere Zahlen: 80 Kubikmeter Beton seien für die Fundamente verbaut worden, um die Behälter mit einem Durchmesser von 15 Metern und einer finalen Höhe von sechs Metern daraufstellen zu können. Noch bis zum Jahresende werden die Arbeiten daran dauern, ab dem neuen Jahr sei dann der zweite dran.

Rund vier Millionen Euro werde die Maßnahme insgesamt kosten, erklärt Stefan Raab. Der wenn der zweite Hochbehälter bis April ungefähr fertig sei, werde die Technik installiert. Bis beide in Betrieb gehen können, werde es 2021 werden. Von dem neuen Hochbehälter muss täglich die Hälfte der Kreisstadt mit Trinkwasser versorgt werden. Geplant haben die Stadtwerke das Großprojekt für Chams Wasserversorgung mit dem Planungsbüro Brandl & Preischl.

Weitere Nachrichten aus der Region finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht