MyMz
Anzeige

Der Coup mit den Biergärten

Ein Kommentar von Bastian Schreiner

Manchmal entstehen aus der Not heraus die besten Ideen. Der Plan, die coronabedingte Absage der Veranstaltung am Esper mit einem Wander-Volksfest in den Biergärten zu kompensieren, erwies sich als Volltreffer. Zumal auch das Wetter an fast allen Tagen mitgespielt hat. Die Resonanz war groß, das Aufsehen im Landkreis ebenso.

Das Biergarten-Volksfest hat auch gezeigt, dass es nicht immer die teuerste Showband und das neueste Fahrgeschäft sein muss. Denn gerade in diesen Zeiten haben sich die Bürger nach unbeschwerten Stunden im Freien, Begegnungen mit Freunden und netten Gesprächen gesehnt. Feine Blasmusik – auch für die Kapellen waren es die ersten Auftritte nach der Zwangspause – und bayerische Schmankerl taten das ihrige dazu.

Und die durch die Corona-Beschränkungen arg gebeutelten Gastronomen haben die Vorlage der Stadt genutzt. Manch einer hat sogar zusätzliche Attraktionen aus dem Ärmel gezaubert – von Schiffschaukel über Mandelstand bis Feuerwerk.

Auch wenn sich alle Beteiligten von 25. Juni bis 5. Juli 2021 wieder ein richtiges Volksfest in Roding wünschen, sind die Rufe nach einer Wiederholung der Biergarten-Festwoche laut. Warum nicht? Zum Start in die Saison oder als Ersatz für das Bürgerfest am Paradeplatz im August würde sich eine gemeinsame Aktion der Wirte sicher anbieten.

Bleibt zu hoffen, dass Rodings Bürger die Gastronomie auch außerhalb von Festwochen unterstützen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht