mz_logo

Region Cham
Montag, 23. April 2018 21° 8

Ehrenamt

Der Mann mit dem Feuerwehr-Gen

Chams Kreisbrandmeister Thomas Wittmann löst seinen Vorgänger Josef Früchtl ab, der aus Altersgründen seinen Job weitergibt.
Von Johannes Schiedermeier

Der neue Kreisbrandmeister Thomas Wittmann (rechts) hat viele Ausbildungen hinter sich, auch die zum Atemschutzträger. Foto: Weissthanner

Cham.Der Bereich Cham hat einen neuen Kreisbrandmeister: Josef Früchtl aus Chammünster scheidet zum 1. Januar aus Altersgründen aus. Kreisbrandrat Mike Stahl überreichte seinem Nachfolger Thomas Wittmann aus Traitsching am Dienstag die Ernennungsurkunde.

Wittmann war Gerätewart bei der FFW Traitsching und bezeichnet sich selbst als Quereinsteiger. Vor zwei Jahren wurde er zum Kommandanten gewählt. Die Entscheidung, den Kreisbrandmeister zu machen, traf er aus vollem Herzen: „Es war für mich eine Ehre. Dafür nehmen sie nicht jeden“, sagt er. Seine Familie sieht es an manchen Tagen mit gemischten Gefühlen, zumal der Junior-Chef im familieneigenen Autobetrieb Oelsch immer mehr Verantwortung übernimmt und derzeit zuständig für den Ausbau ist.

„Das musst du wegstecken“

Der scheidende KBM Früchtl, KBR Stahl, KBM Wittmann, Landrat Löffler, KBI Greil, Oberregierungsrat Wittmann und Sachgebietsleiter Schinabeck (v. l.) nach der Urkundenverleihung Foto: Schiedermeier

Mit 250 Einsätzen pro Jahr rechnet Wittmann. „Ich werde aber nicht zu jeder Ölspur mitfahren“, sagt er. Er hofft auf die Unterstützung der Kameraden und das große Verständnis seiner Familie. Seine Lebensgefährtin Carla Weißthanner ist selbst beim BRK und rückt aufgrund der beruflichen und ehrenamtlichen Belastung ihres Freundes nicht mehr aus, ist aber noch in der BRK-Bereitschaft. „Ihre Aktivitäten haben sich auch immer mehr zur Feuerwehr verlagert“, sagt Wittmann. Er selbst schultert die Belastung gut. „Ich stecke die schweren Unfälle gottseidank gut weg. Das brauchst du, wenn du dich nicht aufarbeiten willst“, sagt der neue Kreisbrandrat.

Kreisbrandrat Mike Stahl überreicht die Ernennungsurkunde an den neuen Kreisbrandmeister. Foto: Schiedermeier

Landrat Franz Löffler bekundete Respekt vor den beiden Kreisbrandmeistern. Sie seien Garanten dafür, dass ehrenamtliche Tätigkeit professionell geleistet werde. „Wenn der Bürger auf die Feuerwehr trifft, dann erwartet er professionelle Hilfe zu jeder Tages- und Nachtzeit“, so der Landrat. 12 000 aktive Feuerwehrleute seien im Landkreis Cham der Garant für Hilfe auf höchstem Niveau. Sie seien Vorbilder und Motivatoren.

Ein Mensch mit Feuerwehr-Gen

„Es muss Menschen wie Sie geben, die als Vorbilder vorangehen“, so Löffler zu Früchtl und Wittmann. Der Landkreis Cham habe auf die steigenden Anforderungen reagiert durch eine Organisation, die weit über die einzelne Feuerwehr hinaus den ganzen Landkreis in jede Überlegung mit einbezieht. „Das ist eine hohe Verantwortung für die Kreisbrandmeister“, sagte der Landrat. „Wir brauchen Menschen mit Herz und voller Einsatzbereitschaft, die diese ehrenamtliche Arbeit auch neben dem Beruf noch bewältigen können.“, so Löffler. Er bescheinigte Wittmann ein Feuerwehr-Gen: „Wer diese Leidenschaft in sich trägt, der ist für dieses Amt befähigt!“

Lesen Sie hier: Die für uns durchs Feuer gehen – Null Sicht, alles voll Rauch und ein Mensch in Lebensgefahr. Auf Einsatz mit den Atemschützern der Feuerwehr Cham.

Kreisbrandmeister Thomas Wittmann

  • Zur Person:

    Thomas Wittmann ist am 24.05.1988 geboren, ledig und wohnt in Traitsching.

  • Der Beruf:

    Wittmann ist gelernter Kfz-Mechatroniker, selbstständiger Kfz-Technikermeister, Autoverkäufer und Nachfolger im Autohauses Oelsch in Traitsching.

  • Die FFW-Karriere:

    Der aktive Dienst von Thomas Wittmann begann am 28. Juni 2011. Seit dem 6. Januar 2016 ist er Kommandant der FFW Traitsching. Diesen Posten wird er demnächst an einen Nachfolger übergeben. Am 19. Dezember 2017 erhielt er von Kreisbrandrat Michael Stahl die Ernennungsurkunde zum Kreisbrandmeister für den Bereich Cham.

  • Die FFW-Ausbildung:

    Thomas Wittmann hat alle Leistungsabzeichen der Gruppe im Löscheinsatz sowie zwei Stufen der „Technischen Hilfeleistung. Außerdem besitzt er das Leistungsabzeichen Atemschutz in Silber. Er absolvierte erfolgreich die Lehrgänge Verbandsführer (2017), Ausbilder Maschinisten (2017), Maschinist (2011), Gerätewart (2015) und Atemschutzträger (2009).

  • Der Kreisbrandmeister:

    Seinen neuen Job als KBM für den Bereich Cham wird Wittmann zum 1. Januar 2018 antreten. Dazu gehören die Feuerwehren Birnbrunn, Cham, Chameregg, Chammünster, Gutmaning, Haderstadl, Hof, Schachendorf, Sattelpeilnstein, Traitsching, Vilzing, Loifling.

Das bestätigte Kreisbrandrat Mike Stahl. Wittmann sei ein Kandidat gewesen, der Zustimmung von allen Seiten gehabt habe: von den Kommandanten im Bereich Cham, den Bürgermeistern dort und den Aktiven. Der KBM-Bereich Cham sei derjenige mit den meisten Unfällen, mit Hochwasser und großen Bränden. Kreisbrandmeister Josef Früchtl habe all das hervorragend bewältigt. Stahl erinnerte beispielsweise an den Großbrand bei Frey Wohnen. „Früchtl ist ein FFW-Mann, der ausgleichend war und immer hinter der Sache stand“, so Stahl. Das habe er auch bei seinem Abgang bewiesen. Früchtl hätte noch zwei Jahre anhängen können. Er habe darauf aber verzichtet, weil er gesehen habe, dass es Nachfolger gebe.

Thomas Wittmann sei ein Teamplayer, der seinem Kreisbrandrat die Entscheidung leicht gemacht habe: „Er wird das gut regeln!“ Früchtl bot seinem Nachfolger jede notwendige Unterstützung an, bevor bei Kaffee und Häppchen ein wenig gefeiert wurde.

Weitere Nachrichten aus Cham und der Region lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht