MyMz
Anzeige

Immobilien

Der Neubau ist die wichtigste Aufgabe

Im Herbst soll das Projekt an der Arbeitsamtsstraße Cham fertiggestellt sein. Derzeit sind alle 404 Wohneinheiten vermietet.
Von Monika Kammermeier

Der Vorstand der Wohnungsbau GmbH eG (v. re.): Vorsitzender Günter Gachmann, Vorstand Werner Meier, Mitglied im Aufsichtsrat Nina Dietrich, Geschäftsführer Johann Drexler und Vorsitzender im Aufsichtsrat Gerhard Wolf.Foto: Kammermeier
Der Vorstand der Wohnungsbau GmbH eG (v. re.): Vorsitzender Günter Gachmann, Vorstand Werner Meier, Mitglied im Aufsichtsrat Nina Dietrich, Geschäftsführer Johann Drexler und Vorsitzender im Aufsichtsrat Gerhard Wolf.Foto: Kammermeier

Cham.Die Wohnungsbau GmbH eG hat am Donnerstag in die „Neue Post“ zur Mitgliederversammlung geladen. Gerhard Wolf und Nina Dietrich wurden für weitere drei Jahre als Mitglieder im Aufsichtsrat gewählt. Wolf ist Vorsitzender im Aufsichtsrat.

Wichtigste Aufgabe der Wohnungsbau GmbH werde der Neubau an der Arbeitsamtstraße 6 a/b sein. 20 Wohneinheiten entstehen mit einer Tiefgarage, sagte Vorsitzender Günter Bachmann. Die Aufzüge seien schon gekauft und Arbeitsaufträge wie Sanitär- oder Elektroarbeiten seien bereits vergeben, informierte Geschäftsführer Johann Drexler. Voraussichtlich bezugsfertig solle der Komplex im Herbst 2019 sein. Es mussten 8000 Kubikmeter Fels- und Erdarbeiten dafür bewältigt werden, teils mit Sprengungen.

Bachmann berichtete zum Jahresabschluss 2017. 428 Mitglieder habe die Wohnungsbau Cham, die es seit 1923 gebe. Zum 31.12.2017 bestehe sie aus 47 Häusern mit 364 Wohnungen, 163 Garagen, 49 Stellplätzen, fünf sonstigen Einheiten und einer Geschäftsstelle. Die Wohn- und Nutzfläche betrage 23 280 Quadratmeter. Zusätzlich seien vier Häuser mit 40 Wohnungen und 30 Garagen in Verwaltung. Somit verwalte die Wohnungsbau Cham 404 Wohneinheiten. Ihre Grundstücksflächen im Stadtgebiet betragen fast 42000 Quadratmeter. Man habe kaum Leerstand und Mietausfälle. Für die Instandhaltung habe man etwa 90 000 Euro ausgegeben.

Integration älterer Menschen

Die im Jahr 2010 begonnene positive Entwicklung bei den Baugenehmigungen im Wohnungsbau habe sich 2017 nicht weiter fortgesetzt. Dennoch seien die Aussichten für 2018 positiv. Der demografische Wandel bedinge eine Vielzahl von bautechnischen Erfordernissen, die mit höheren Kosten für die Wohnungsunternehmen verbunden seien. Ein besonderer Fokus sei auf die Integration älterer Menschen, verbunden mit der Bezahlbarkeit von Wohnraum für Einkommensschwächere zu legen. In Cham sei die Nachfrage nach Eigentumswohnungen unverändert hoch, im Bereich der Mietwohnungen sei die Nachfrage konstant. Zeitgemäß ausgestattete Bestandswohnungen würden verstärkt nachgefragt. Unverändert hoch sei der Bedarf an qualitativ hochwertig modernisierten Wohnungen. Für einfach ausgestattete Wohnungen bestehe eine geringere Nachfrage.

Schwerpunkt der Tätigkeiten für 2017 sei der Ankauf von Erbbaugrundstücken gewesen, auf denen die Wohnhäuser der Wohungsbau GmbH stehen, sagte Bachmann. Zwischenzeitlich sei der gesamte Grundbesitz der Wohnungsbau GmbH im Stadtgebiet ihr Eigentum. Zusätzlich wurden vier an die eigenen Grundstücke angrenzenden Teilflächen erworben. Ein weiterer Schwerpunkt sei die Entscheidung für einen zusätzlichen Neubau gewesen. Die Vorbereitungen hätten sich umfangreich gestaltet, so Bachmann. Der bestehende Bebauungsplan „Auf dem Schanzacker“ aus dem Jahr 1969 musste geändert werden. Mehrere Gutachten und Stellungsnahmen von Fachstellen waren erforderlich.

20 neue Wohnungen

Am 21.12.2017 erhielt man dann die langersehnte Baugenehmigung für das neue Objekt „Arbeitsamtstraße 6 a/b“. Zusätzlich zu den 20 Wohneinheiten mit Tiefgarage (36 Stellplätze) entstehen 18 unbedachte Stellplätze. Im Baukörper seien zehn Zwei-Zimmer-Wohnungen mit circa 61 Quadratmetern und zehn Drei-Zimmer-Wohnungen mit circa 79 Quadratmetern. Dazu gebe es zwei Aufzüge, die mit der Tiefgarage und den Kellern verbunden seien. Der Mietpreis könnte bei etwa 6,80 bis 7,50 Euro Kaltmiete liegen. Bachmann dankte den Anliegern für ihre Geduld, aber auch den Gewerkfirmen.

Weitere Meldungen aus Cham finden Sie hier.

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht