MyMz
Anzeige

Stamsried

Der Stamsrieder Marktbrunnen ist wieder da

Oh, Schreck, der Röhrlgrand ist weg!
Jakob Moro

Wie ein Puzzle wurde das älteste Stamsrieder Baudenkmal, der Marktbrunnen, zusammengesetzt.  Foto: Jakob Moro
Wie ein Puzzle wurde das älteste Stamsrieder Baudenkmal, der Marktbrunnen, zusammengesetzt. Foto: Jakob Moro

Stamsried.So hieß es vor einem Jahr, als der Marktbrunnen im Sommer 2018 abgebaut wurde. Das war notwendig, um die Pflasterarbeiten und den Marktplatz neu ausrichten zu können. Jetzt kehrten die Steine wie Puzzleteile zurück und wurden in der vergangenen Woche auf einem Stahlbeton-Fundament wieder aufgebaut. Die denkmalgeschützten Teile erfuhren eine Spezialbehandlung. Jetzt soll der Brunnen noch mit Blei (dichte Wanne) ausgekleidet werden. Auch eine sogenannte Brunnenstube (Versorgung mit Wasser und Strom) soll er erhalten. Dort befinden sich ein Filter und eine Nachfüllautomatik. Die Steinsäule des hl. Nepomuk kommt ebenfalls wieder in die Mitte des Brunnens. Brunnen sind und waren Quellen des Lebens. Gerade an Ostern erinnert man sich gerne des lebenspenden Wassers. Wenn früher Brunnen oder Wasserquellen versiegten, ging es den Menschen schlecht. Die heutige Technik hat die klassischen Wasserstellen zurückgedrängt, auch in Stamsried. Wer denkt schon noch beim Betrachten des Stamsrieder Marktbrunnens darüber nach, welch lebenswichtige Bedeutung er einst für die Bürger hatte. Er wurde denkmalgeschützt.

1723 wurde er nach Abriss des hölzernen Brunnens aus Stein errichtet. Wenig beachtet, weil von zwei Linden, früher Weiden, geschützt, stand in der Mitte des Brunnens die Figur des hl. Nepomuk. Diese wurde wohl erst 100 Jahre später im 19. Jahrhundert nachträglich errichtet. Die nördlich des Marktbrunnens gelegene Mariensäule wurde 1729 erbaut. Das heißt, Wasser floss schon zu Zeiten Lukas Rauffers, dem bekannten Verwalter des Stamsrieder Schlosses, in den steinernen Marktbrunnen. 1920 wurde der Brunnen unter Bürgermeister Gillitzer restauriert. Eine weitere Sanierung erfuhr der Marktbrunnen 1977. Der Röhrlgrand war der beliebteste Treffpunkt in Stamsried. Besucher, einheimische und Urlauber genossen bei Gesprächen das plätschernde Wasser unter den Bäumen. (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht