MyMz
Anzeige

Organisation

Der Weiße Ring kann weiterhelfen

Noch engere Zusammenarbeit mit der Polizei geplant

EPHK Ludwig Kreitl, Doris Klingseisen, Mitarbeiterin beim Weißen Ring, Klaus Kozuch, Leiter des Weißen Rings und Vincent Bauer, der Leiter Polizeiinspektion Furth (v. li.) Foto: Polizei Furth im Wald
EPHK Ludwig Kreitl, Doris Klingseisen, Mitarbeiterin beim Weißen Ring, Klaus Kozuch, Leiter des Weißen Rings und Vincent Bauer, der Leiter Polizeiinspektion Furth (v. li.) Foto: Polizei Furth im Wald

Furth im Wald.Viele Menschen erleiden als Opfer von Kriminalität und Gewalt körperliche, seelische und materielle Schäden. Primäre Aufgabe der Polizei ist die Strafverfolgung und die Verhütung von Straftaten. Wobei der Polizei bei Prävention und Opferschutz zeitliche und personelle Grenzen gesetzt sind. Genau da kann der Weiße Ring in der Kriminalitätsopferhilfe helfen.

Deshalb trafen sich Klaus Kozuch, Außenstellenleiter des Weißen Rings im Landkreis Cham, seine Mitarbeiterin Doris Klingseisen (vorwiegend Prävention) und die Dienstellenleitung der Polizeiinspektion Furth im Wald zum n Erfahrungsaustausch. Im Mittelpunkt standen Möglichkeiten der Zusammenarbeit bei Opferbetreuung und Prävention in der Region.

Jede Straftat, auch das oft verharmloste Eigentumsdelikt, bedeutet für das Opfer, seine Angehörigen oder Hinterbliebenen einen schweren Eingriff in die persönlichen Lebensumstände. Schon ein Gespräch oder erster Trost gibt den Betroffenen Mut und Hoffnung. Menschlicher Beistand und persönliche Betreuung sind daher besonders wichtig.

Die Statistik spiegelt weder die persönliche Betroffenheit der Opfer und das Ausmaß von Kriminalität und Gewalt wider. Gezählt wird behördlich nur, was angezeigt und damit bekannt wird. Das Dunkelfeld – die nicht angezeigten und nicht ermittelten Straftaten – bleibt außen vor. Für die ehrenamtlichen Opferhelfer des Weißen Rings heißt das, dass sie vielen Opfern helfen können, auch wenn noch keine Anzeige bei der Polizei erfolgt. Klaus Kozuch hat sein Opferhelferteam im Landkreis auf 14 Helfer ausgebaut, die gut vorbereitet und geschult eingesetzt werden können.

Gerne nahmen Polizeirat Vincent Bauer und sein Stellvertreter, Erster Polizeihauptkommissar Ludwig Kreitl, das Angebot an und versicherten trotz bester Zusammenarbeit einen noch intensiveren Austausch mit dem Weißen Ring im Landkreis Cham.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht