MyMz
Anzeige

Kommunalwahl

Die AfD will in Lohberg ins Rathaus

Der Bundespolizeibeamte Lothar Köppl will AfD-Bürgermeister werden. 2014 kandidierte er bereits für SPD-Freie Bürger.
Maria Frisch

Lothar Köppl bewirbt sich für die AfD um das Bürgermeisteramt in Lohberg. Foto: Silberbauers Stodlheisl
Lothar Köppl bewirbt sich für die AfD um das Bürgermeisteramt in Lohberg. Foto: Silberbauers Stodlheisl

Lohberg.Da die Aufstellungsversammlung der AfD (Alternative für Deutschland) parteiintern in Thenried stattgefunden hatte, wurde das Ergebnis erst bei der Sitzung des Wahlausschusses am Spätnachmittag des Dienstags offiziell bekannt: Lothar Köppl ist Kandidat für die AfD bei der Bürgermeisterwahl in Lohberg. Außerdem hat das Gremium den form- und fristgerechten Wahlvorschlag der AfD für den Gemeinderat zugelassen. Auf dieser Liste steht Lothar Köppl als einziger Bewerber mit einer Dreifachnennung.

Wahlleiter Alois Schneck begrüßte im Sitzungssaal zur Wahlausschusssitzung mit vier Beisitzern. Zwei Beisitzer wurden von den bisherigen Parteien, die bei der letzten Kommunalwahl vertreten waren, einer vom neuen Wahlvorschlagsträger und ein weiterer von Alois Schneck bestimmt. Der Geschäftsleiter erläuterte in einer kurzen Aufklärung, dass es Aufgabe des Wahlausschusses sei, die eingereichten Wahlvorschläge für die Bürgermeister- und Gemeinderatswahl offiziell zuzulassen. Nach der Wahl werde man in diesem Kreise erneut zusammen treten, um das Ergebnis offiziell festzustellen.

Politik

Josef Lankes kandidiert als AfD-Landrat

Der Chamer wird von der Alternative für Deutschland als Kandidat präsentiert. Die Partei stellt auch eine Kreistagsliste auf.

Franz Müller kandidiert für CSU-FWG

Bürgermeister Franz Müller kandidiert wieder für CSU-FWG. Foto: Peter Rohrbach
Bürgermeister Franz Müller kandidiert wieder für CSU-FWG. Foto: Peter Rohrbach

Zur Bürgermeisterwahl waren zwei Wahlvorschläge eingegangen. Der erste kam von der CSU-Freie Wählergemeinschaft (kurz: CSU-FWG), die den amtierenden Bürgermeister Franz Müller als Bewerber für den Rathausstuhl mit einem eindeutigen Vertrauensvotum ausstattete. Der in der betreffenden Aufstellungsversammlung ergangene Wahlvorschlag war fristgerecht mit der Mindestanzahl von zehn Unterstützern (Wahlberechtigte aus Lohberg) eingegangen. Der Beauftragte des Wahlvorschlags ist Werner Wellisch, sein Stellvertreter Stefan Tetek. Da der Wahlvorschlag keinerlei Mängel aufwies, stimmte das Gremium einstimmig für die Zulassung.

Reaktionen

Der Umgang mit der AfD-Klausur in Roding

Die Landtagsfraktion tagt im City-Hotel. Dagegen regt sich Widerstand. Lokalpolitiker erklären, wie sie die Lage bewerten.

Ein zweiter Vorschlag für die Bürgermeisterwahl wurde am 20. Januar von der AfD (Alternative für Deutschland) mit dem Bewerber Lothar Köppl an die Gemeinde eingereicht. Der Beauftragte des Wahlvorschlags ist Maximilian Göbel, sein Stellvertreter ist Dr. Wolfgang Pöschl. Der Wahlvorschlag war von mindestens zehn wahlberechtigten Bürgern unterzeichnet worden. Die Aufstellungsversammlung wurde in Thenried ordnungsgemäß durchgeführt. Da der Wahlvorschlag gleichfalls keine Mängel aufwies, wurde er ebenso zugelassen.

Zweiter Wahlanlauf von Lothar Köppl

Gleichlautende Beschlüsse fielen bezüglich der Gemeinderatswahl. Zu befinden war über die Wahlvorschläge der CSU-FWG mit 24 Kandidaten und der AfD mit einem Bewerber mit Dreifachnennung. Beide wurden in einer Aufstellungsversammlung ordnungsgemäß aufgestellt und somit einstimmig zugelassen. Lothar Köppl trat bereits vor sechs Jahren für die SPD-Freie Bürger als Bürgermeisterbewerber an. Der 56-jährige Bundespolizeibeamte ist verheiratet, hat einen Sohn und lebt seit 20 Jahren in Lohberg. (kfl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht