MyMz
Anzeige

Gründungsfest

Die „Dorfrocker“ sorgen für Stimmung

Der FC und seine Gäste durften sich am Samstagabend über Feierlaune im Zelt freuen.

  • Der Jubelverein, hier mit Festmutter Simone Baier und Festleiter Manfred Dietl, klatschte begeistert mit. Fotos: fkr
  • Auch die beiden Festdamen des FC, Eva Baier (rechts) und Lilly Plößl, wurden auf die Bühne geholt.

Furth im Wald.Zu seinem 50-jährigen Gründungsfest wollte der FC den Besuchern, aber auch sich selbst ein musikalisches Schmankerl bieten. Mit der Verpflichtung der „Dorfrocker“ mit Band für den Samstagabend hatten sie einen Volltreffer gelandet, denn die drei Brüder Markus, Tobias und Philipp Thomann stellten unter Beweis, dass sie zu Recht als Deutschlands Spitzenband bezeichnet werden. Sie zogen ein musikalisches Feuerwerk ab, das insbesondere bei den jungen Besuchern ankam.

Die drei Musiker kommen aus dem Dorf Kirchaich bei Bamberg, das etwa genauso viele Einwohner zählt wie Ränkam. Und dass sie sich trotz ihres Erfolges den dörflichen Charakter bewahrt haben, das stellten sie in Ränkam unter Beweis, denn sie bezeichneten sich mehrmals selbst als Dorfkinder. Dass sie trotz ihrer Turbo-Karriere noch immer auf dem Teppich geblieben sind, das zeigte sich während des gesamten Auftritts. So war es nicht verwunderlich, dass sie auch immer wieder auf die Vorzüge der kleinen Dörfer hinweisen und dabei auch speziell auf Ränkam verwiesen. „Das Geile in Ränkam ist, es feiert jeden mit jedem“, sparten sie nicht mit Komplimenten.

Und ein Lied hatten sie sogar extra für den FC gedichtet. Die „Dorfrocker“ haben spontan versprochen, dass sie dieses Lied dem FC als zukünftige Vereinshymne zur Verfügung stellen, die bei Heimspielen und besonderen Anlässen abgespielt werden kann. Die „Dorfrocker“ sorgten in Ränkam auf jeden Fall für eine sensationelle Stimmung. FC-Vorsitzender und Festleiter Manfred Dietl hatte die zahlreichen Besucher begrüßt und das Kommando gleich an die „Dorfrocker“ übergeben, die sich von Anfang an mächtig ins Zeug legten und dafür sorgten, dass die Stimmung beim Publikum schnell überkochte. Sie suchten während des Konzerts auch immer wieder Kontakt zu den Besuchern. So hatten sie zunächst eine junge Frau aus Runding auf die Bühne geholt und später wurde diese Ehre auch den Festdamen des FC, Eva Baier und Lilly Plößl zuteil. Die „Dorfrocker“ mit Band brachten das Festzelt wahrlich zum Beben, gönnten sich nur eine kurze Pause, um dann bis Mitternacht für Stimmung im Festzelt zu sorgen, die nicht besser sein konnte. Den drei Brüdern war anzumerken, dass sie sichtlich Spaß hatten, in Ränkam für Begeisterung sorgen zu können. (fkr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht