MyMz
Anzeige

Die erste Kerze am Falkensteiner Adventsbrunnen leuchtet

Falkenstein besitzt den wohl einzigen Adventsbrunnen weit und breit.
Anton Feigl

Bereits im dritten Jahr erstrahlt auch heuer dank des Heimatvereins der Marienbrunnen in weihnachtlichem Glanz. Foto: rto
Bereits im dritten Jahr erstrahlt auch heuer dank des Heimatvereins der Marienbrunnen in weihnachtlichem Glanz. Foto: rto

Falkenstein.Bereits im dritten Jahr erstrahlt auch heuer dank des Heimatvereins der Marienbrunnen in weihnachtlichem Glanz. Viele Kinder und Erwachsene strömten nach dem Vorabendgottesdienst dorthin, um zu erleben, wie die erste Kerze „angezündet“ wird. Begrüßt wurden die Besucher mit Liedern des Kinderchores unter der Leitung von Christoph Aumüller. Bürgermeisterin Fries hieß die Anwesenden willkommen. Pfarrer Krzysztof Lusawa segnete den Adventskranz. Pfarrer Lusawa, dem Vorsitzenden des Kultur- und Heimatvereins, Prof. Harald Schumny, sowie den Mitgliedern des Freibad-Fördervereins galt ein dickes Vergelt’s Gott der Bürgermeisterin. (rto) Foto: rto

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht