MyMz
Anzeige

Die erste Sitzung der Neuen

Eschlkamer Marktgemeinderat konstituierte sich, wählte zwei stellvertretende Bürgermeister und besetzte vier Ausschüsse.

Der neue Marktrat von Eschlkam für die neue Wahlperiode 2020 bis 2026. Vorne in der Mitte der neue Bürgermeister Florian Neppl, links 2. Bürgermeister Eduard Stoiber und rechts 3. Bürgermeister Robert Lindner Foto: Marianne Schillbach
Der neue Marktrat von Eschlkam für die neue Wahlperiode 2020 bis 2026. Vorne in der Mitte der neue Bürgermeister Florian Neppl, links 2. Bürgermeister Eduard Stoiber und rechts 3. Bürgermeister Robert Lindner Foto: Marianne Schillbach

Eschlkam.Den Feiertag des 1. Mai nutzte die Marktgemeinde Eschlkam für die konstituierende Gemeinderatssitzung. Dabei wurden der neue Bürgermeister Florian Neppl, seine beiden Stellvertreter Eduard Stoiber und Robert Lindner sowie die elf neu gewählten Gremiumsmitglieder vereidigt.

Bürgermeister Florian Neppl hieß den Marktrat willkommen und wünschte für sich und das Gremium eine gute, harmonische Zusammenarbeit. Den am längsten gedienten Marktgemeinderat und 3. Bürgermeister Eduard Stoiber oblag die Vereidigung Neppls, der die Eidesformel nachsprach. Ein Glückwunsch-Händedruck war aufgrund der Mindestabstandsregelung in diesen Corona-Zeiten nicht möglich.

Dann folgte die Beschlussfassung über Art und Zahl der weiteren Bürgermeister. Der Gemeinderat sprach sich dafür aus, wieder einen 2. und einen 3. Bürgermeister zu wählen. Und so musste als Nächstes ein Wahlausschuss gebildet werden. Die Aufgabe übernahmen die geschäftsführende Beamtin Maria Lommer und Tourismusleiter Martin Daiminger.

Das Wahlergebnis

Die Stimmenauszählung der geheimen Wahl ergab, dass zum 2. Bürgermeister Eduard Stoiber und zum 3. Bürgermeister Robert Lindner gewählt wurden. Beide wurden nach dem Ablegen der Eidesformel von Bürgermeister Neppl vereidigt.

Ebenfalls vereidigt wurden die elf neuen Markträte nach der gemeinsam gesprochenen Eidesformel. Sie alle versicherten, ihr Bestmögliches zum Wohle der Bürger, ihrer Heimat und der Gemeinde zu tun.

Bürgermeister Neppl wurde außerdem zum Standesbeamten für Eheschließungen bestellt. Dem Erlass einer Geschäftsordnung für den Gemeinderat wurde einstimmig zugestimmt; ebenso für den Erlass einer Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts.

Für die vier Ausschüsse des Gemeinderats, in denen die drei Bürgermeister mitarbeiten, gab es folgende Zusammensetzung: Dem Finanzausschuss gehören Thomas Weinfurter, Michael Leitermann, Thomas Lindner, Stephan Peinkofer und Rudolf Burger an. Den Rechnungsprüfungsauschuss bilden Thomas Weinfurter, Michael Leitermann, Thomas Lindner und Stephan Peinkofer. Dem Bau- und Umweltausschuss gehören Andreas Breu, Michael Breu, Christian Schießl, Josef Penzkofer und Stephan Peinkofer an. Im Touristik -und Kulturausschuss sitzen Andreas Schreindorfer, Alfons Adam, Edeltraut Gigl, Martin Vogl und Sylvia Hammon.

Josef Penzkofer wurde zum Jugendbeauftragten gewählt, Familienbeauftragte ist Petra Gutscher, Seniorenbeauftragter Sepp Kammermeier.

Bauanträge bewilligt

Der Gemeinderat stimmte acht Bauanträgen zu. Sie wurden an die Kreisbaubehörde weitergereicht. Weil kein Pendler mehr im Gremium ist, finden die Gemeinderatssitzungen nun immer dienstags statt.

Vereinbart wurde weiter, dass der bisherige Bürgermeister Sepp Kammermeier, Stellvertreter Josef Pongratz und die fünf ausgeschiedenen Markträte wegen Corona später gebührend verabschiedet werden.

Im Anschluss an die öffentliche Sitzung fand noch ein nichtöffentlicher Teil statt. (kbi)

Gemeinderat in Kürze

  • Jugendbeauftragter:

    Josef Penkofer.

  • Familienbeauftragte:

    Petra Gutscher.

  • Seniorenbeauftragter:

    der bisherige Bürgermeister Sepp Kammermeier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht