MyMz
Anzeige

Bilanz

Die Fasenacht-Macher feiern den Rekord

Der Faschingsumzug in Rötz zog 25.000 Gäste an. Die Verantwortlichen sind begeistert. Auch Sicherheitsdienste sind zufrieden.
Von Georg Sturm

Spannender Moment: Die Faschingszeitungsverkäufer machten einen Kassensturz und zählten die Einnahmen vom Dienstag. Fotos: Sturm
Spannender Moment: Die Faschingszeitungsverkäufer machten einen Kassensturz und zählten die Einnahmen vom Dienstag. Fotos: Sturm

Rötz.Man kann auch friedlich feiern und genießen. Dies wurde am Dienstag bei der Althistorischen Rötzer Fasenacht unter Beweis gestellt. Bei über 25 000 Besuchern –über siebenmal mehr Zuschauer als die Gemeinde Einwohner hat –musste sich die Polizei nur mit einer Körperverletzung beschäftigen und die Malteser acht Personen versorgen.

Die Zädungsdandla bei ihrem Einsatz. Fotos: Sturm
Die Zädungsdandla bei ihrem Einsatz. Fotos: Sturm

Mit Blick auf Vorkommnisse bei anderen Faschingszügen ist die Erleichterung von Faschingspräsident Frank Gazinski zu verstehen. Beim traditionellen Fischessen mit Kassensturz in Theos Fischlad’l , bei dem die Sammelbüchsen der Zädungsdandla, also der Verkäufer der Faschingszeitung, geöffnet werden, zog Gazinski eine erste Bilanz. Er zeigte sich überwältigt von der Rekord-Besucherzahl, aber auch der rekordverdächtigen Teilnehmerzahl von über 1100 bei 60 Wagen und Gruppen. Er dankte allen Teilnehmern fürs Mitmachen, ihre gezeigte Originalität und für ihr diszipliniertes Verhalten.

Rötz feiert seine Althistorische Fasenacht

Die Althistorische Rötzer Fasenacht erlebte ein Rekord-Jahr. Fotos: Tschannerl
Die Althistorische Rötzer Fasenacht erlebte ein Rekord-Jahr. Fotos: Tschannerl

Dieser enorme Ansturm konnte dank umfangreicher Unterstützung erfolgreich gemeistert werden. Sein Dank galt allen, die das Komitee nach Kräften unterstützten – insbesondere den Feuerwehren, dem MHD, der Polizei und besonders dem Stadtbauhof unter Leitung von Bauhofleiter Rudolf Christoph. Mit den Mitarbeitern erfolgten am Vormittag die Aufräumungsarbeiten des Marktplatzes, der nach der Party einem Schlachtfest glich.

Danach wurde es spannend, ob sich all diese Mühen gelohnt hatten. Es wurde finanzielle Bilanz gezogen. Ein besonderes Highlight ist dabei das Öffnen der Sammelbüchsen der Zädungsdandl, das Ausleeren und händische Zählen des Inhalts. Nachdem das Geld zur Bank verbracht worden war, gab es als Entlohnung für alle ein Fischessen, bei dem auch die Erlebnisse des vergangenen Tages zum Besten gegeben wurde.

Das war die Rötzer Fasenacht 2018

Auf Nachfrage unseres Medienhauses lobte Friedolin Höfele, der stellvertretende Leiter der Polizei Waldmünchen, das Verhalten der Teilnehmer und Besucher des Faschingszuges. Seine Kollegen mussten nur einmal bei einer Körperverletzung bei der Party am Marktplatz tätig werden. Markus Wolkner, der Einsatzleiter des MHD, sprach von acht Versorgungen durch seine Kollegen –zwei während und sechs nach dem Zug. Alle seien leichterer Natur gewesen, zwei von ihnen vorsorglich zur Nachversorgung ins Krankenhaus verbracht worden.

Von einem sehr harmonischen Ablauf sprach aus Sicht der Feuerwehr KBM Michael Sturm, der allerdings über so manchen unvernünftigen Autofahrer klagte. Einige Fahrzeuge habe man nach dem Zug aus den feuchten Wiesen herausholen müssen. Einig waren sich Sturm und Wolkner, dass die durch Kollegen der FFW Katzbach bei der MHD-Wache eingereichte Einsatzleitstelle sich ebenso wie die Betreuungsstelle bewährt haben.

Impressionen von der Rötzer Fasenacht 2018

Weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht