MyMz
Anzeige

Fasching

Die Garden sind ein Blickfang für Rötz

Die Crazy Dance Company und Funky Dance Generation bereichern den Gaudiwurm der Althistorischen Rötzer Fasenacht.
Von Günther Hofmann

Die „große“ Garde zusammen mit den Trainerinnen und Faschingspräsident Frank Gazinski Foto: Günther Hofmann
Die „große“ Garde zusammen mit den Trainerinnen und Faschingspräsident Frank Gazinski Foto: Günther Hofmann

Rötz.Sie hat eine lange Tradition bei der Althistorischen Rötzer Fasenacht: die Faschingsgarde. Heuer werden gleich zwei Garden aus Rötz den großen Umzug bereichern. 1969, angeregt durch Fernsehübertragungen, taten sich sieben Mädchen der 8. Klasse zusammen, schneiderten aus rotem Krepppapier adrette Kostüme und marschierten als erste Rötzer Gardemädchen im Faschingszug mit.

Richtige Gardekostüme fertigte 1975 Floriane Haberl in vielen Stunden an. Beim Faschingszug ernteten die Gardemädchen begeisterten Beifall. Diese Tradition setzte sich mit wenigen Unterbrechungen bis heute fort.

Rötz feiert seine Althistorische Fasenacht

Crazy Dance Company gibt es seit zwei Jahren

Die Nachwuchs-Garde mit den Mädchen der Funky Dance Generation  Foto: Günther Hofmann
Die Nachwuchs-Garde mit den Mädchen der Funky Dance Generation Foto: Günther Hofmann

Heuer marschieren sogar zwei Garden mit. Da ist die Crazy Dance Company, die sich vor zwei Jahren gründete. Sie besteht aus zwölf Mädchen und hat einige Auftritte vor sich: beim Kinderfasching der Feuerwehr, beim Judoball, beim Rosenmontagsball und beim Kehraus im Fürstenkasten. Auch beim Faschingszug in Seebarn ist sie mit dabei. Das ganze Jahr über wird geübt unter dem Dach der FC-Abteilung Turnen. Trainerinnen sind Judith Pregler und Martina Gruber. Bei den Auftritten gibt es zwei Gardetänze: „Aber bitte mit Sahne“ (Mix von Udo Jürgens) und „Sweet Carolin“ von DJ Ötzi. Der Showtanz wird nach den Klängen der Gruppe „Fifth Harmony – Work from Home“ getanzt. Mitglieder der Gruppe sind Julia Sperk, Anna Auerbeck, Laura Hofer, Lisa Dirscherl, Leni Bauer, Franzi Heilingbrunner, Vici Eiber, Lena Köstner, Kim Gruber, Celine Artmann, Finja Wittmann und Barbara Decker.

Programm

  • Faschingszug:

    Der große Umzug der Althistorischen Rötzer Fasenacht startet am 25. Februar um 14 Uhr in der Bahnhofstraße.

  • Aufstellung:

    In der Bahnhofstraße und beim Feuerwehrgerätehaus ist ab 13 Uhr die Aufstellung der Teilnehmer.

  • Standkonzert:

    Vorher findet um 13.15 Uhr ein Standkonzert am Marktplatz mit der „Guggamusik 2gether“ statt.

Heuer gibt es auch eine Nachwuchsgarde: F. D. G. (Funky Dance Generation). Die 13 Mädels wirken in blauen Kostümen aus dem Fundus der Rötzer Fasenacht beim Faschingszug mit. Die Mitglieder: Sophie Weininger, Lea Dietl, Sophie Auerbeck, Lena Sperk, Lisa Sperk, Mona Maier, Marion Klonner, Vanessa Zeiser, Magdalena Hofer, Maya Bauer, Tessa Ruhland, Romina Ziereis und Annika Bauer.

Nachwuchs für die Garde

Präsident Frank Gazinski war erfreut über den Garde-Nachwuchs und dankte den Trainerinnen und der Abteilung Turnen für das professionelle Training. Der Präsident fügte hinzu, dass die Crazy Dance Company auch noch kurzfristig für Auftritte zur Verfügung steht.

Tradition

Der Rötzer Marktplatz wird zur Bühne

Die Althistorische Rötzer Fasenacht steht wieder vor der Tür. Wer vor Publikum „ausgespielt“ wird, darf sich geehrt fühlen.

Beim Rötzer Umzug sind dann beide Gruppen mit von der Partie und werden einen prächtigen Farbtupfer darstellen. (whg)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht