mz_logo

Region Cham
Dienstag, 24. April 2018 20° 3

Bildung

Die Hohenbogenschule feierte

Die Kinder gestalteten ein abwechslungsreiches Programm und begeisterten die Zuschauer.

  • Rektor Michael Prager (l.) war bei vielen musikalischen Darbietungen selbst beteiligt. Fotos: kvo
  • Die Kinder der ersten Klasse führten die Herbergssuche beim Krippenspiel auf.
  • Eindrücke vom Fest in der Schule. Foto: kvo
  • Eindrücke vom Fest in der Schule. Foto: kvo
  • Eindrücke vom Fest in der Schule. Foto: kvo
  • Eindrücke vom Fest in der Schule. Foto: kvo

Rimbach.Die Aula der Hohenbogen-Grundschule war am Mittwoch restlos gefüllt, als dort eine adventliche Feier über die Bühne ging, bei der nicht nur die Schüler als Mitwirkende, sondern auch die vielen Besucher ein buntes Programm erleben durften. Sowohl Kersten Baumann-Fischer von der Rimbacher Lehrerschaft als auch Rektor Michael Prager zeigten sich überrascht und erfreut, dass so viele Gäste begrüßt werden konnten.

Der überaus gute Besuch sei ein Zeichen dafür, dass das Interesse vonseiten der Eltern sehr groß sei. Für ihn, so Prager, sei es die erste Weihnachtsfeier, die er an der Hohenbogen-Grundschule mitfeiern dürfe, worüber er sich ausgesprochen freue. Seine besonderen Grüße galten Bürgermeister Ludwig Fischer, Pfarrer Karl-Heinz Seidl, Altbürgermeister Theo Amberger sowie dem Vorsitzenden des Lichtenegger Bundes, Walter Kolbeck, der immer wieder als Vorleser in die Schule komme. Weiter hieß er die kommenden Schulanfänger aus dem Kindergarten St. Michael in Thenried mit der Leiterin Silvia Speigl willkommen sowie die Mitglieder des Elternbeirates.

Mit den Liedern „Gloria in excelsis Deo“ und „Fröhliche Weihnacht“, gespielt von Sophia Ludwig und Elena Hierl auf Violine und Querflöte, wurde das Programm eröffnet. Kinder aus der ersten Klasse führten beim Krippenspiel der Herbergsuche auf, bevor Lena Fuidl auf der Gitarre „Morgen kommt der Weihnachtmann“ spielte. Es folgten Sophia Brandl, die auf dem Keyboard „Lasst uns froh und munter sein“ spielte, und Lea Fischer spielte auf der Gitarre „Leise rieselt der Schnee“. Mädchen aus der vierten Klasse führten zum Lied „Ich schenk dir einen Stern“ einen Lichtertanz auf, bevor die Erstklässler gemeinsam das Gedicht „Christkindlein ich warte schon so lange“ vortrugen. Die Lacher voll auf ihre Seite zogen Benjamin Buchner und Simon Perlinger mit dem Sketch aus der Feder von Toni Lauerer „Das Weihnachtsgechenk“. Die Kinder aus der zweiten Klasse erfreuten anschließend mit dem Lied „Die Weihnachtsmaus“. Ein weiterer Sketch von Toni Lauerer, den Sophia Ludwig, Elena Hierl. Laura Wutz und Leni Hacker aufführten, handelte beim Christbaumverkäufer, der ganz auf die Wünsche der Käufer einging und seine Bäume so anpries, wie diese es haben wollten, auch wenn es zweifelhaft war, ob es sich wirklich um einen „Biologischen Baum“ handelte.

Von der ersten Klasse hörten die Zuhörer das Gedicht „Was duftet so“, danach folgten weitere Soloauftritte. Rebecca Hackl spielte auf der Steirischen „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „Ihr Kinderlein kommet“, Laura Wutz und Franziska Muhr trugen das Gedicht „Knecht Rupprecht“ vor, Anna-Sophia Silberbauer sang „Leise rieselt der Schnee“. Sophia Brandl spielte auf dem Keyboard „Schneeflöckchen Weißröckchen“, Lea Fischer auf der Gitarre „Oh du fröhliche“, Elena Hierl auf der Violine „Kommet ihr Hirten“ und Simon Perlinger spielte „Ihr Kinderlein kommet“ auf der Gitarre. Sophia Ludwig spielte auf der Querflöte noch „Feliz Navidat“ und die Mädchen aus der vierten Klasse führten nach dem Lied „Ein Licht geht auf die Reise“ einen weiteren Lichtertanz auf.

Natürlich gab es für alle Auftritt großen Applaus. (kvo)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht