MyMz
Anzeige

Kommunalwahl

Die Kandidaten der CSU Zell

Bürgermeister Schwarzfischer tritt wieder an. Sein Stellvertreter Thomas Pindl steht auf der Liste an zweiter Position.
Sigismund Fuchs

Die Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Zell am 15. März  Foto: Fuchs
Die Kandidaten für die Gemeinderatswahl in Zell am 15. März Foto: Fuchs

Zell.„Mit euch in die Zukunft“ hieß das Schlagwort, und das will der bisherige Bürgermeister Thomas Schwarzfischer, der bei der Nominierungsversammlung einstimmig bestätigt wurde, mit den 24 Kandidaten auf der Liste auch umsetzen. Der CSU-Ortsverband lud zur Nominierungsversammlung des Bürgermeisterkandidaten sowie der Liste zur Gemeinderatswahl ins Gasthaus Schwarzfischer für die Kommunalwahl im März ein.

Vize-Bürgermeister Thomas Piendl hieß die Mitglieder und Freunde der CSU willkommen. Er ließ die vergangenen sechs Jahre Revue passieren mit der Erfolgsgeschichte des bisherigen Bürgermeisters Thomas Schwarzfischer. Er zitierte einen Zeller Bürger: „Die Gemeinde hätt‘ keinen Besseren bekommen können.“ Die ehrliche Arbeit des Bürgermeisters sei zu spüren, betonte Piendl. Er nannte den Waldkindergarten, die Schulsanierung, das Leaderprojekt am Burgberg, den Radweg, die Straßensanierung und die Kläranlage in Schillertswiesen. Er charakterisierte den Bürgermeister als bürgernah, der Maßstäbe setze und Humor habe.

In den Wahlausschuss wurden gewählt: Thomas Piendl, Martin Markl und Richard Gregori.

Umgesetzte Projekte

Thomas Schwarzfischer sagte, sechs Jahre seien eine lange Zeit und dennoch schnell vergangen. Per Powerpoint berichtete er, dass viele Projekte umgesetzt wurden, etwa das Baugebiet in Beucherling mit humanen Preisen. 331 Senioren gibt es in der Gemeinde. Man wolle auch attraktiv bleiben für junge Bürger. Die Spielplätze blieben nicht unerwähnt, die Förderung des Ehrenamtes oder die Finanzen, bei denen die Stabilisierungshilfe eine große Rolle spielte. Die Grundstücke seien das A und O für die Entwicklung, betonte er und ließ wissen, dass im „Langfeld“ in Zell 28 Parzellen zur Verfügung stehen werden.

Die Natur sei ein wichtiges Thema, ebenso Bildung, Blühflächen, Infrastruktur und Wirtschaft, die gute Förderung bei den Straßensanierungen, Abwasser, Ehrenamt, Digitalisierung, und auch die Integrierung der Neubürger war ihm ein Anliegen. „Wir reden nicht nur, wir arbeiten“, so das Motto. „Mit euch in die Zukunft“ lautete der Slogan damals, der auch heute noch Gültigkeit habe. Die Demokratie ließ der Bürgermeisterkandidat nicht unerwähnt.

„Er hat die Bilder an die Wand geschmissen“, meinte Thomas Piendl, „die Bilder sprachen mehr als Worte, sie sind die gesamte Bilanz.“ Thomas Schwarzfischer nahm zur Wahl Stellung, für die es keine Plakate gibt, wie er sagte, dafür aber 250 Euro als Spende. Er ließ wissen, dass er für den Kreistag auf Platz 27 steht.

„Wir sind stolz und froh, die 24 Kandidaten präsentieren zu dürfen“, meinte Thomas Piendl, die insgesamt 34 Kinder haben und fünf Enkel. „Es ist eine ausgewogene Liste aus allen Ortsteilen mit Hausfrauen, Landwirten, Unternehmern, Handwerkern, Ingenieuren, Schülern, Angestellten und Beamten, die alle verwurzelt seien in Familie, Heimat und Ehrenamt.

Die Kandidaten

Die Einzelvorstellung des Bürgermeisterkandidaten erfolgte mit Bild. Kandidaten für die Kommunalwahl: Thomas Schwarzfischer, Zellmühle; Thomas Piendl, Zell; Simon Schwarzfischer, Hammühle; Matthias Krautbauer, Al-letswind; Martin Markl, Zell; Christian Handl, Zell; Helena Glötzl, Zell; Josef Kulzer jun., Zell; Franz Hornik, Zell; Wilhelm Rothhammer, Zell; Christian Winkler, Hetzenbach; Ludwig Wiesinger, Hetzenbach; Michaela Meindl, Zell; Markus Schuierer, Hatzelsdorf; Josef Fuchs, Zell; Ludwig Wagner, Hatzelsberg; Christian Fuchs, Zell; Helmut Pielmeier, Zell; Richard Gregori, Zell; Michael Kotz, Zell; Lieselotte Schwarzfischer, Hammühle; Sebastian Stuber, Hochholz; Josef Schafberger, Hochholz; Florian Semmelmann, Zell. Ersatzkandidaten sind Lukas Schwarzfischer, Zellmühle, und Rudi Aichinger, Zell.

Nach der Unterzeichnung des Wahlvorschlags und der Bestellung zweier Wahlberechtigter zur Unterzeichnung der Niederschrift gab es keine Wünsche und Anträge, kann das Team in der großen CSU- Familie Paroli bieten und punkten.(rsu)

Hintergrund

  • Projekte:

    Bürgermeister Schwarzfischer verwies auf etliche Projekte, etwa das Baugebiet in Beucherling und die Digitalisierung.

  • Kandidaten:

    Die Liste der CSU umfasst 24 Kandidaten, die das Spektrum der Bevölkerung abdecken.

  • Tombola:

    Bürgermeister Schwarzfischer verwies auf die Dorfweihnacht diesen Sonntag ab 17 Uhr mit einer Tombola der CSU.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht