MyMz
Anzeige

Wahlen

Die Liste steht

Die Christlich Freie Wählergruppe Gleißenberg nominierte ihre Kandidaten.
Michael Riederer

Die Kandidaten der CFW Gleißenberg Foto: Michael Riederer
Die Kandidaten der CFW Gleißenberg Foto: Michael Riederer

Gleissenberg.Die Christlich Freie Wählergruppe Gleißenberg hielt ihre offizielle Nominierungsversammlung für die Gemeinderatswahlen. Der Listensprecher und aktuelle stellvertretende Bürgermeister Matthias Fischer etonte, dass sich die CFW für diese Kommunalwahlen das Ziel gesetzt habe, wieder wie aktuell zwei, besser noch drei Vertreter in den Gemeinderat zu bringen. Um dies zu erreichen, seien die Kandidaten der Liste mit Bedacht ausgewählt worden. Dabei sei eine bunt gemischte Truppe zusammengekommen, bei der jeder Bürger und dessen Interessen bestens vertreten würden.

Neben einem guten Mix aus Gleißenbergern und Riedern habe man sich auch dafür entschieden, der Jugend eine Chance zu geben. So steht an dritter Stelle, nach den beiden aktuellen Gemeinderäten Fischer und Pfeifer, der 23-jährige Christian Macht auf der Liste der CFW. Auch mit Martina Hartl auf Platz fünf und Niklas Meixensperger auf Platz sieben hat man sich dafür entschieden, den jungen Leuten Platz zu bieten. Fischer freute es, dass auch junge Leute sich für die Politik in ihrer Heimatgemeinde interessieren und diese aktiv mitgestalten wollen. Aus diesem Grund wurden alle drei auch in der oberen Hälfte der Liste platziert.

Nachdem die komplette Liste noch einmal vorgestellt wurde, stimmten die Anwesenden in einer geheimen Wahl darüber ab. Alle Kandidaten und deren Platzierung wurden einstimmig beschlossen. Für den Fall, dass ein Kandidat ausfällt, stimmte man einstimmig dafür, dass alle einfach einen Platz nachrücken. Anschließend wurden Matthias Fischer zum Beauftragten für den Wahlvorschlag und Anton Pfeifer zu dessen Stellvertreter gewählt. Anschließend informierten beide kurz über die anstehende Kreistagswahl. Um hier bessere Chancen zu haben, ist Gleißenberg mit den Gemeinden Arnschwang, Eschlkam, Rimbach und Neukirchen b. Hl. Blut in einem Bündnis Namens „Hohenbogenliste“.

Die Mitglieder der Hohenbogenliste setzen sich besonders für die kleinen Gemeinden im Kreistag ein. Auf der Kandidatenliste für den Kreistag finden sich auch vier Gleißenberger Kandidaten wieder. „Wenn es in diesem Jahr einer von ihnen in den Kreistag schaffen würde, wäre das ein Traum“, erklärte Pfeifer. Darum sei es wichtig, in dieser Sache auch parteiübergreifend zusammenzuhalten, um im Kreistag die Interessen der kleinen Gemeinden vertreten zu können.

Bei einer kommenden Wahlveranstaltung wird die Gruppierung das ausgearbeitete Programm der Öffentlichkeit präsentiert. Zum Schluss betonte Fischer, dass man das Dorfleben und das dazugehörige „Wir“-Gefühl wieder besser beleben möchte. Hierfür werde man mit dem neuen Bürgermeister konstruktiv zusammenarbeiten, um zusammen für das das Dorf zu arbeiten und es wieder voranzutreiben.

Die Kandidaten der Christlich Freien Wählergruppe: 1. Matthias Fischer, 2. Anton Pfeifer, 3. Christian Macht, 4. Manfred Liegl, 5. Martina Hartl, 6. Martin Simeth, 7. Niklas Meixensperger, 8. Franz Macht, 9. Christine Luger, 10. Klement Ederer, 11. Melanie Pawlak, 12. Wolfgang Hofmann, 13. Johann Meier, 14. Heidi Fischer, 15. Karl Pawlak, 16. Doris Geyer. Als Ersatzbewerber wurden Sandra Wittmann und Peter Gabriel nominiert. (fmi)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht