MyMz
Anzeige

Glaube

Die MMC-Sodalen feierten ihr Hauptfest

Neben dem Gottesdienst standen Ehrungen im Mittelpunkt. Präses Pater Schwemmer nannte Licht und Schatten in der Kirche.
Von Regina Pfeffer

Pfarrer Johann Wutz (links) und MMC-Präses Pater Josef Schwemmer (rechts sitzend) mit den geehrten Sodalen Hans Aschenbrenner, Matthias Aschenbrenner, Josef Aschenbrenner, Alois Pfeffer, Hans Mühlbauer und Franz Pfeffer sowie dem Hohenwarther Obmann Karl Hacker (von links) Foto: Regina Pfeffer
Pfarrer Johann Wutz (links) und MMC-Präses Pater Josef Schwemmer (rechts sitzend) mit den geehrten Sodalen Hans Aschenbrenner, Matthias Aschenbrenner, Josef Aschenbrenner, Alois Pfeffer, Hans Mühlbauer und Franz Pfeffer sowie dem Hohenwarther Obmann Karl Hacker (von links) Foto: Regina Pfeffer

Arrach.Kürzlich begingen die Mitglieder der MMC Haibühl und Hohenwarth ihr Hauptfest. In die Pfarrkirche St. Wolfgang Haibühl war Pater Josef Schwemmer gekommen, seit 2014 Präses der Männerkongregationen in der Region, um den Festgottesdienst zu feiern. Zudem wurden zahlreiche Jubelsodalen geehrt.

Gemeinsam mit Pfarrer Johann Wutz zelebrierte Pater Schwemmer den Gottesdienst. Der Präses verdeutlichte in seiner Predigt, dass die Verwirklichung des Menschheitstraumes vom goldenen Zeitalter ohne Gottes Hilfe zum Scheitern verurteilt sei.

Das Mittun im Ja zum Willen Gottes bringe die Kirche und die ganze Welt weiter, sagte Schwemmer. Anschließend versammelten sich die Sodalen im Wolfgangsheim. Josef Aschenbrenner, Obmann der MMC Haibühl, hieß neben den beiden Geistlichen und Karl Hacker, Obmann der MMC Hohenwarth, elf Sodalen aus beiden Pfarreien willkommen.

Aschenbrenner teilte mit, dass im letzten Jahr zwei Neuzugänge und ein Sterbefall (Hermann Greil) zu verzeichnen waren. Bevor für alle Verstorbenen gebetet wurde, nannte Pater Schwemmer die seit dem letzten Konvent verstorbenen Sodalen aus Hohenwarth, Xaver Geiger, Franz Heitzer, Josef Kolbeck und Josef Amberger. Schwemmer hatte die ehrenvolle Aufgabe, mit den beiden Obmännern die Jubilare auszuzeichnen. Für ihre langjährige Treue zur MMC wurde ihnen mit einer Ehrennadel gedankt.

Sein Referat hielt Pater Schwemmer zum Jahresthema „Ein Haus voll Glorie schauet – Kirche: Schatten und Licht“. Zu diesen Schatten zählten aufgedeckte Skandale von Missbrauch und Unterdrückung innerhalb der Kirche, der Rückgang der Kirchenbesucher sowie schwindendes Glaubenswissen.

Doch auch die „Lichtseite“, sagte Schwemmer, sollte nicht übersehen werden. Gott und die Kirche seien in der hektischen Gegenwart wichtig für die Menschen und die Sodalen könnten helfen, die lichtvolle Seite der Kirche wieder mehr zum Tragen zu bringen. Da der letzte Besuch von Pater Schwemmer bei den Sodalen bereits drei Jahre zurückliegt, ging er auch auf die Themen „Glaube“ und „Maria - Kraftquelle unseres Glaubens“ ein. Es folgte noch eine offene Gesprächsrunde. Zum Abschluss des Konvents beteten die Versammelten den „Engel des Herrn“.

Ehrungen

  • Jubilare MMC Hohenwarth:

    70 Jahre: Josef Seidl, Hermann Pöschl; 40 Jahre: Michael Brey, Alois Pfeffer, Josef Mühlbauer; 25 Jahre: Alois Stoiber, Helmut Mühlbauer, Hans Mühlbauer, Josef Menacher, Helmut Greil, Matthias Gerl

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht