MyMz
Anzeige

Brauchtum

Die Pentinger halten die Tradition hoch

Die Feuerwehr stellte als der einzige Verein im Ort den Kirtabaum auf. Nach der Kirchweih freut sich die FFW nun auf den Ausflug zum Wörthersee.

  • Da waren alle noch entspannt: Die Pentinger Feuerwehrler unter Regie von Helmut Lausser stemmte einen von Richard Höcherl gespendeten Baum Fotos: csa
  • Ein hartes Stück Arbeit war das Baumaufstellen in Penting

Penting.Auch in diesem Jahr war es für die Pentinger Feuerwehr eine Selbstverständlichkeit, als noch einziger Verein am Ort, zur Kirchweih an der Tradition des Kirtabaum-Aufstellens festzuhalten.

Die Jungburschen und Männer zeigten sich mit gut 40 Helfern so zahlreich wie schon lange nicht mehr versammelt, und so war die Aktion relativ schnell nach rund einer dreiviertel Stunde erledigt. Neben der tatkräftigen Unterstützung kam zugute, dass man heuer ein Baumexemplar mit einer vernünftigen Länge von 24 Metern in die Senkrechte zu hieven hatte. Beim Aufstellen wurde natürlich ganz traditionell mit gekreuzten Stangen, den Schwalben bzw. Scherstangen zu Werke gegangen – insgesamt kamen vier Paare mit unterschiedlicher Länge zum Einsatz. Das ist natürlich schwieriger und zeitaufwendiger, dafür aber auch eindrucksvoller.

Helmut Lausser hatte Lage im Griff

Der langjährige, ehemalige Vorstand Helmut Lausser hatte mit seiner Erfahrung die Sache hervorragend im Griff, steuerte die einzelnen Schritte und spornte die Helferschar mit „Alle zusammen und ho“ immer wieder an. Viele Zuschauer verfolgten das Geschehen am Pentinger Dorfplatz aus sicherer Entfernung. Den Baumstamm stehlen, so wie früher noch üblich, mussten die Pentinger dieses Mal nicht, da Feuerwehrkamerad Richard Höcherl den Baum dankenswerterweise als Spende zur Verfügung stellte.

Ohne Frage hatten sich die Feuerwehrmänner anschließend das erste Kirta-Freibier im Vereinslokal Luger mehr als verdient. Die Dorfgaststätte lud auch am Sonntag und Montag mit vielen Schmankerln zur Kirchweih und Nachkirchweih ein und durfte sich über einen recht guten Besuch freuen.

Nun steht der Vereinsausflug an

Nach der Kirchweih steht für die FFW Penting am Wochenende (29. bis 31. August) mit dem Vereinsausflug bereits das nächste Gesellschaftsereignis auf dem Programm. Ziel ist der Wörthersee in Kärnten. Am Samstag geht es nach dem Frühstück zum „Minimundus“, einen Miniaturpark in Klagenfurt. Auf einem 26000 Quadratmeter großen Gelände sind rund 150 Miniaturmodelle von bekannten Gebäuden, Zügen und Schiffen im Kleinformat zu bestaunen.

Vom Klagenfurter Stadtzentrum aus wird anschließend mit der Wörtherseeschifffahrt über den Lendkanal eine Fahrt nach Maria Wörth unternommen. Nachmittags steht der Aussichtsturm Pyramidenkogel (weltweit höchster Holzaussichtsturm und höchste, überdachte Rutsche Europas sowie Restaurant und Terrasse) auf dem Programm, u.a. mit herrlichem Blick auf den Wörthersee. Danach Rückfahrt ins Hotel und abends um 19 Uhr Ritteressen in gemeinsamer Runde. Am Sonntag macht sich die Ausflugsgesellschaft nach dem Frühstück auf die Heimreise mit Zwischenstopp in Salzburg (u.a. „Red Bull Hangar-7“ mit Sammlung von historischen Flugzeugen, Helikoptern und Formel-1-Rennwagen sowie Altstadtaufenthalt). Gegen 14 Uhr weitere Heimreise mit Brotzeitstopp. Die Kosten betragen 215 Euro pro Person, soweit noch nicht erfolgt bitte umgehend bei Mathias Lausser (09971/32370) oder Gerhard Peschke (09971/30950) bezahlen.

Wegen des Ausflugs wird die im KBM-Bereich für kommenden Freitag angesetzte Einzelübung auf einen späteren Termin verschoben. Bei der Bewerbung für das „Lansinger Feuerwehrfest“ im Rahmen des Dahoam-is-Dahoam-Fantages hat es stimmenmäßig für die FFW Penting leider nicht zum Sieg gereicht. Dennoch gibt es eine gute Nachricht: Weil dem Bayerischen Fernsehen das Pentinger Bewerbungsvideo so gut gefallen hat, wurde die Mannschaft um den 1. Kommandanten Christian Fuchs nun dennoch für den Fantag eingeladen. (csa)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht