MyMz
Anzeige

Ereignis

Die Schorndorfer feiern Weiberfasching

Der Schorndorfer Weiberfasching glänzte mit Kostümen, Heiterkeit und Tanz. Viele Gäste kamen aus dem Umland.

  • Die Gruppe „Quallenalarm“ wurde für ihre tolle Idee und kreative Umsetzung mit dem ersten Preis belohnt. Fotos: Schmidbauer
  • Närrische Badeparty mit bunten Schwämmen
  • Frauenbund-Vorsitzende Christine Lyzwa (rechts) mit Hexenteam
  • Aus Denkzell war ein ganzes Badezimmer gekommen.
  • Ganz und gar nicht flatterhaft: Mit viel Mühe verwandelten sich diese Besucherinnen in bunte Schmetterlinge.
  • Diese Mäuse wollten sich die Käsehäppchen nicht entgehen lassen.
  • Zogen die Blicke auf sich, die süßen, feschen Popcorndamen.
  • Darf auf keiner Party fehlen: Bobfahren, natürlich mitsamt gefährlicher Links- und Rechtskurven.
  • Pinguine und viele weitere tolle Kostümierungen waren zu sehen.
  • Ausdrucksstark zeigten sich die Mädchentanzgruppen.

Schorndorf.Einfach großartig präsentierten sich die vielen tollen Maskeraden und Kostüme beim Schorndorfer Weiberfasching, der als besonderer Höhepunkt in der närrischen Zeit gilt. Auch ansonsten erwies sich die beliebte Veranstaltung des Frauenbunds einmal mehr als absolutes Stimmungs- und Tanzevent.

Keine leichte Aufgabe hatte folglich die Jury, sprühte doch das weibliche Narrenvolk geradezu vor Ideenreichtum und hatte sich für die Kostümierungen und Verkleidungen unglaubliche Mühen gemacht. Um alle zu belohnen, wurden die Plätze zwei bis fünf gleich zwei-, drei- vier- und fünffach vergeben. Die Gruppe „Quallenalarm“ durfte sich letztendlich über den ersten Platz freuen. Dahinter folgten eine ebenso fantastische „Dahoam im Woid-Gruppe“ sowie das „Badezimmer“ aus Denkzell.

Ansonsten war für jede Menge Abwechslung gesorgt, etwa durch die Auftritte der SSV-Mädchentanzgruppen, das Bobfahrerlied oder einem Sketch mit vier „ausgebüchsten Seniorinnen“ aus der Wohnresidenz in unmittelbarer Nachbarschaft. Der Saal war mit Jung- und Altnärrinnen recht gut gefüllt, insbesondere auch mit vielen Gruppen aus dem Umland.

Das Potpourri aus Tanzen, Heiterkeit, Schunkeln und Feiern wurde vom Musik-Duo „Woast scho“ hervorragend angeheizt. Zu späterer Stunde rockten die Damen zu „Baby, come back“ und anderen fetzigen Titeln. Daneben kümmerten sich Küche und Personal des Landgasthofes Baumgartner hervorragend um das leibliche Wohl des weiblichen Narrenvolkes. (cls)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht