MyMz
Anzeige

Umwelt

Die Schwarzach kann wieder freier fließen

Die große Renaturierungs- und Unterhaltsmaßnahme ging nach fast einem Jahr zu Ende. Neue Lebensräume wurden geschaffen.

Die große Renaturierungs- und Unterhaltsmaßnahme an der Schwarzach ist abgeschlossen.  Foto: Theresia Schindler
Die große Renaturierungs- und Unterhaltsmaßnahme an der Schwarzach ist abgeschlossen. Foto: Theresia Schindler

Schönthal.Der Vorstand der Schwarzachfischer, Georg Ruhland, ist froh und glücklich. Mit der großen Renaturierungs- und Unterhaltsmaßnahme an der Schwarzach ging wieder ein großer Wunsch des Fischereivereins in Erfüllung – nach dem Motto „was lange währt, wird endlich gut“.

Ende Mai wurde vom Wasserwirtschaftsamt das Erdreich des Flutmulden-Aushubs sowie einiger Entlandungen an der Schwarzach vom Herbst 2018 aus dem Überschwemmungsbereich abtransportiert. Zwei Landwirte brachten das Erdreich auf ihren Grundstücken aus.

Auch die 2018 angelegten Kieslaichplätze wurden erweitert und zusätzlich einige neue angelegt. Große Bereiche der durch Kies und Schlamm verdichteten Gewässersohle wurden mit dem schweren Bagger aufgelockert, gewaschen und in der Fließrichtung zu kleinen Haufen aufgeschichtet, so dass sie vom Wasser gut über- und umströmt werden.

So wurden viele neue Lebensräume für Fische und alle anderen Wasserbewohner geschaffen, in denen diese ablaichen und für eine natürliche Reproduktion sorgen können.

„Diese Aktion ist wirklich sehr gelungen und wertet diesen Abschnitt der Schwarzach erheblich auf“, so Georg Ruhland. Großes Lob zollte er dem Flußmeister vor Ort und dem langjährigen Baggerfahrer Franz, die hier wirklich ganze Arbeit geleistet haben. „Nur durch die langjährige Erfahrung und große fachliche Kompetenz der an der Ausführung beteiligten Personen vor Ort war dies erst möglich“, so Georg Ruhland.

Auch das im letzten Jahr erfolgte Zurücksetzen der überalterten und weit in die Schwarzach ragenden Weiden und Erlen zeigt nun seine ganze natürliche Dynamik. Das Wasser kann jetzt ungehindert abfließen und Schlammablagerungen werden dadurch erheblich verringert.

Mit einer großen Entlandungsaktion der Schwarzach im Auslaufbereich des Altwassers bei Niederpremeischl wurden die Unterhalts-Maßnahmen nun abgeschlossen.

All diese Maßnahmen werden von der europäischen Wasserrahmenrichtlinie mit klaren Vorgaben gefordert. Dazu gehören ein natürliches Vorkommen von Pflanzen und Fischen, die Durchgängigkeit von Bächen und Flüssen für alle Lebewesen, sanierte, naturnahe und naturbelassene Uferzonen, sowie eine Schadstoffkonzentration unterhalb der Grenzwerte.

Die Schwarzachfischer hoffen nun, dass auch für das Altwasser, das durch den Ausbau der Schwarzach entstanden ist und nun komplett durch Sedimenteintrag vom Tannenbach verlandet ist, eine für alle Seiten tragbare Lösung zur zumindest teilweisen Entlandung gefunden wird. (woa)

Klare Vorgaben

  • Fische: Dazu gehören ein natürliches Vorkommen von Pflanzen und Fischen und die Durchgängigkeit von Bächen und Flüssen für alle Lebewesen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht