mz_logo

Region Cham
Donnerstag, 20. September 2018 26° 1

Jubiläum

Die SuKK Schorndorf lässt es krachen

Bei herrlichem Wetter feierten die Schorndorfer ein großes Fest und erwarten am Montagabend einen tollen Ausklang.

Der Jubelverein zieht erstmals in das Aldersbacher-Festzelt ein. Foto: Schmidbauer
Der Jubelverein zieht erstmals in das Aldersbacher-Festzelt ein. Foto: Schmidbauer

Schorndorf.Am heutigen Montagabend feiert die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Schorndorf zu ihrem 125-jährigen Jubiläum zunächst noch einen zünftigen Festausklang. Stimmungsvoll zeigte sich bereits am Freitag der Auftakt mit der Band „Die Fetzig’n“ aus dem Zillertal.

Mit dem Festverein und den beiden Paten SuKK Altenmarkt/Janahof bzw. SuKK Untertraubenbach zogen am Freitag 20 Verein. Nach dem gelungenen Bieranstich durch den Schirmherrn Manfred Sturz begrüßte Festleiter Egon Klein zahlreiche Ehrengäste und übermittelte der SuKK Schorndorf die Glückwünsche zum 125. Geburtstag bzw. der Reservisten zum 30. Geburtstag.

„In Treue fest“

„Die Schorndorfer können Feste feiern“, so das Gemeindeoberhaupt mit Verweis auf die Steilvorlage durch das grandiose Burschenfest. In die gleiche Kerbe schlug Schirmherr Manfred Sturz, der ein wunderschönes Fest bei gutem Essen und gutem Bier wünschte.

Im Fokus: Festbraut Andrea Lang und Festmutter Nina Sturz-Molot.  Foto: Schmidbauer
Im Fokus: Festbraut Andrea Lang und Festmutter Nina Sturz-Molot. Foto: Schmidbauer

„Des haut wohl hi“, so Ehrenschirmherr Ludwig Mandl zum Wetter. Die Wallfahrt nach Streicherröhren sei nicht umsonst gewesen. Mandl wünschte zwischen Fest- und Patenvereinen weiterhin eine gelebte Kameradschaft gemäß dem SuKK-Motto „In Treue fest“. Festmutter Nina Sturz-Molot, die aus der Ukraine kommt, fühlt sich in der neuen Heimat pudelwohl: „Die Deutschen sind schon ein besonderes Volk, aber Bayern ist mit seinen Traditionen und seiner Stimmung einfach der Wahnsinn“. Festbraut Andrea Lang dankte der SuKK und allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beitragen.

Hier finden Sie die schönsten Impressionen der Feier

SuKK Schorndorf Jubiläum

Stimmung aus dem Zillertal

„Wir werden ein würdiger Patenverein sein“, versprach Vorstand Michael Klinger von der SuKK Altenmarkt/Janahof an der Seite der Patenbraut Christina Bucher. „Mir gfrein uns, dass wir euch unterstützen dürfen“, sagte Daniel Zimmermann als 1. Vorsitzender des Ehrenpaten SuKK Untertraubenbach. Die Band „Die Fetzig’n“ aus dem Zillertal übernahm das Stimmungskommando und machte ihren Namen zum Programm.

Auch die Allerkleinsten durften schon mit. Foto: Schmidbauer
Auch die Allerkleinsten durften schon mit. Foto: Schmidbauer

Am späten Samstagnachmittag formierten sich Fest- und Patenvereine zum Gedenken am Kriegerdenkmal. Neben den Ansprachen rundeten gesenkte Fahnen, drei Kanonenböller und die „Schorndorfer Blechmuse“ die Feier ab. Fast 1700 Karteninhaber genossen am Samstagabend das Gastspiel von Norbert Neugirg mit der Altneihauser Feierwehrkapelln.

Das Fest endet mit dem Treffen der Gemeinden, Betriebe und Behörden sowie der gesamten Bevölkerung. Um 18.30 Uhr werden die beiden Patenvereine und die Ehrengäste eingeholt, ab 19 Uhr ist Festzeltbetrieb mit den „Arberland Casanovas“. (csa)

Hier lesen Sie weitere Meldungen aus dem Landkreis Cham.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht