MyMz
Anzeige

Kultur

Die Traumwelten der Tanja Raith

Künstlerin zeigt in der Fronfeste Roding farbenfrohe Bilder.
Jakob Moro

Drei, die beim Aufbau der Ausstellung zusammenhelfen (v. li.): Andreas Blaimer, Elisabeth Ertl und Tanja Raith Foto: Jakob Moro
Drei, die beim Aufbau der Ausstellung zusammenhelfen (v. li.): Andreas Blaimer, Elisabeth Ertl und Tanja Raith Foto: Jakob Moro

Roding.„Mich inspirierten die Natur und der Wald“, sagt Tanja Raith. Dass sie nicht nur eine ausgezeichnete Sängerin und Songschreiberin, sondern auch eine bildende Künstlerin ist, beweist sie in ihrer Ausstellung „Farbflucht“ in der Fronfeste Roding. Die Ausstellung im Kulturhaus Fronfeste ist samstags und sonntags vom 7. März bis einschließlich 12. April, 15 bis 18 Uhr, geöffnet. Die Vernissage ist diesen Donnerstag um 19 Uhr. Eintritt frei.

Die Bilder, an denen Tanja Raith seit fast zehn Jahren täglich arbeitet, sind groß und bunt. Sehr bunt. Ein Farbenrausch 1,60 Mal mal 0,90 Meter. Farbflucht nennt sie ihre, in speziell entwickelter Collage-Technik hergestellten Bilder, in die man – wegen ihrer plastischen Wirkung – glaubt, hineinspazieren zu können. Licht und Farbe sind Grundlagen ihrer Arbeiten. Steht man vor ihren auf Acrylglas gedruckten Werken, wird man eingesaugt in die Traumwelten Tanja Raiths, von der man wie selbstverständlich im Bild persönlich begrüßt wird, wohnen doch sie und ihr Mann in den Bildern. Da tanzen, sitzen, stehen, staunen und agieren sie in leuchtenden Landschaften, nehmen den Betrachter an der Hand und führen ihn in ihre Welt– eine faszinierende Symbiose aus Konkretem und Abstraktem voller Symbolik, Anspielungen und Assoziationen. Und so beginnen die Bilder, Geschichten zu erzählen. „Musik und Kunst müssen die Seele zum Schwingen bringen“, sagt Tanja Raith. Und so hatte sie die Idee, ihre Bilder in einem Film mit ihrer Musik zu verbinden, der in der Ausstellung zu sehen ist. „Dieses Musikvideo“, sagt sie, „ist das bislang aufwendigste Projekt von mir.“ Darin sind sie und ihr Mann als Protagonisten in den bewegten, animierten Farbenflucht-Bildern zu dem Lied „Frei“ zu sehen.

„Frei“, sagt Tanja Raith, „ist ein lebensbejahender Song von mir, eine Ode an das Leben. Mit diesem Musikvideo schließt sich der Kreis meiner Malerei und meiner Musik.“ (rjm)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht