MyMz
Anzeige

Diese Listen haben genügend Unterstützer

Bis Montag konnten neue Wählergruppen Unterschriften sammeln. Nun ist klar, für wen es gereicht haben dürfte.
Von Anna Jopp

Die Gruppen, die genügend gültige Unterstützerunterschriften gesammelt haben, dürfen bei der Kommunalwahl am 15. März antreten. Foto: Von Erichsen/dpa
Die Gruppen, die genügend gültige Unterstützerunterschriften gesammelt haben, dürfen bei der Kommunalwahl am 15. März antreten. Foto: Von Erichsen/dpa

Cham.Für den Großteil der Parteien im Landkreis Cham stand die Teilnahme an den Kommunalwahlen im März bereits spätestens seit dem 23. Januar fest. Einige Wählergruppen mussten jedoch, obwohl sie ihre Wahlvorschläge fristgerecht eingereicht hatten, noch bis einschließlich 3. Februar weiter zittern.

Bis zum Montag um zwölf Uhr hatten Unterstützer von Gruppierungen, die bisher nicht im jeweiligen Gremium vertreten waren, Zeit, um diesen neuen Listen die Teilnahme an den Wahlen zu ermöglichen. Die Zahl der benötigten Unterschriften ist dabei abhängig von der Einwohnerzahl der jeweiligen Gemeinde beziehungsweise des Landkreises.

Junge Union brauchte 385 Unterstützer

In allen Gemeinden im Landkreis lag bis zum Stichtag die Unterstützerliste der „Jungen Liste Landkreis Cham“ aus. Die Jugendorganisation der CSU hatte sich entschieden, auf Landkreisebene mit einer eigenen Liste anzutreten. Insgesamt 385 Unterschriften benötigte sie dafür.

Wie der Wahlleiter Klaus Zeiser am Dienstag bestätigte, hat die Junge Union dieses Ziel mehr als erreicht: In den Gemeinden seien insgesamt über 600 gültige Stimmen für die Junge Liste eingegangen, sagte Zeiser bereits im Vorfeld der Sitzung des Wahlausschusses im Landratsamt.

Wahlen

Das Unterschriften-Sammeln ist beendet

Die Regensburger Parteien suchten Unterstützer für die Wahl. Jetzt lief die Frist ab. Eine endgültige Entscheidung steht aus.

„Das ist ein tolles Ergebnis, wir sind mehr als zufrieden damit“, sagte Matthias Scherr, der Kreisvorsitzende der Jungen Liste bereits am Montag. „Es zeigt, dass unser Anliegen, frischen Wind in den Kreistag zu bringen, bei den Bürgern auf fruchtbaren Boden fällt.“

Für die ÖDP sieht es gut aus

Im Chamer Rathaus lag auf Gemeinderatsebene in den vergangenen Wochen nur die Unterschriftenliste der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) aus. Die Partei kann nun aller Wahrscheinlichkeit nach feiern: Wie der Wahlleiter Michael Bücherl am Donnerstag zu bedenken gab, tagt der Wahlausschuss zwar erst am Dienstag und einige Unterschriften könnten sich während der Prüfung noch als ungültig herausstellen. Nach erster Zählung habe die ÖDP im Stadtgebiet jedoch 268 Unterschriften erhalten und die benötigten 180 damit klar übertroffen.

Kommunalwahl

Roland Saurer tritt mit neuer Liste an

Bis Donnerstag konnten Wahlvorschläge eingereicht werden. Die Gruppe Alternative und Perspektive sammelt nun Unterschriften.

Diese vorläufige Zahl von am Montagnachmittag laut eigenem Stand der Partei 262 Signaturen, freuten sich der Kreisvorsitzende Dr. Stefan Scheingraber und Listenführer Florian Gruber in einer Pressemitteilung, könne man „definitiv als klares Statement für den Wunsch nach einem Wandel im Chamer Stadtrat betrachten“. Für ihren vorläufigen Erfolg verantwortlich machen die ÖDP-Politiker demnach vor allem den direkten Kontakt zu den Bürgern sowie die klare Position der Partei zu vieldiskutierten Themen der Stadt.

Definitiv aufatmen konnten bereits am Montag die Unterstützer von Roland Saurer in Waffenbrunn: Die neue Gemeinderatsliste Alternative und Perspektive des amtierenden Bürgermeisters hat laut dem Waffenbrunner Wahlleiter Jens Uwe Bock bis zum Stichtag 69 gültige Unterschriften gesammelt. Benötigt wurden nur 60 Unterschriften.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht