mz_logo

Region Cham
Montag, 25. Juni 2018 21° 3

Gaudi

Dirndl, Lederhose, Leberkas

Schüler und Lehrer der Realschule Roding pflegen die bayerische Tradition. Dafür ist jener Tag da, an dem es quasi weiß-blau zugeht.
Von Josef Kneitinger

  • Beim Wettsägen ist Schnelligkeit gefragt gewesen. Die charmanten Damen haben sich dabei hinter den jungen Herren nicht verstecken müssen.Fotos: rjk
  • Haare flechten als heitere Aufgabe
  • Maßkrugstemmen: Die Krüge hoch!

Roding.Wenn sich fesche Deandl im Dirndl und stramme Burschen in der Lederhosen präsentieren, dann ist an der Konrad-Adenauer-Schule „Bayerischer Tag“. Die Geschichtsbücher und Mathehefte durften die Mädels und Jungs am letzten Schultag vor den Pfingstferien daheim lassen. Der „Bayerische Tag“ war heuer zum 2. Mal am Kreissportfeld, inklusive Spielestationen, Blasmusik, bayerischem Essen.

„Wir wollen so das Brauchtum pflegen und die Tradition aufleben lassen, und es soll auch eine Belohnung für die Schüler sein“, so Direktor Alexander Peintinger. Und das ist gelungen: Fast alle Schülerinnen und Schüler waren bei herrlichem Wetter fesch gekleidet, im modernen Dirndl oder mit Krachledernen mit Karohemd. Während sich die 9. und 10. Klassen um die Organisation kümmerten, waren die Mädchen und Jungen der 5. bis 8. Klassen bei den Spielestationen aktiv. Beim Fingerhakeln waren nicht nur Kraft, sondern auch Technik gefragt. „Solo oder Wenz“ hieß es beim Schafkopfen, Und die drei Kritischen „Max – Belle – Spitz“ waren beim Watten angesagt, aber auch „Neunerln“ wurde gespielt. Großen Spaß hatten die Schüler auch beim Baumstammsägen oder Bobbycarrennen. Ordentlich „Muckis“ waren beim Maßkrugstemmen durchaus hilfreich. Am Anfang streckten die Jungs die „Wasser-Maß“ noch lässig und cool von sich, doch nach und nach begannen bei ihnen die Arme zu zittern. Aber auch einige Mädels wagten sich an die Krüge und zeigten es so ihren Klassenkameraden. Bei all den Aktivitäten kamen die Schüler ganz schön ins Schwitzen, da waren kühle Getränke und eine bayerische Brotzeit ganz recht. Kathleen Reinsch-Hobus und der Elternbeirat hatten „Leberkas-Semmeln“, bayerische Maisriegel mit Obazd’m, Striezel und Küchel vorbereitet. Für Unterhaltung sorgte „Blechschon“, die Blasmusik der Realschule. Außerdem kürte eine Jury, bestehend aus Schülern und Lehrern, das Trachtenpaar des Jahres. Den Titel – inclusive Schärpe – bei den Buben sicherten sich im Duett Fabian Aukofer und Lukas Rötzer. Bei den jungen Damen siegte Lehrerin Martha Erlmeier samt Begleitung Jonas Pinzinger. Den Schlusspunkt bildete dann ein sogenannter Flashmob, bei welchem gemeinsam zum Song-Klassiker „Rock me“ getanzt wurde, ehe die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte in ihre wohlverdienten Ferien starteten.

Bei einer Verlosung gab es noch drei Haupt- und 29 Trostpreise zu gewinnen, zusammengestellt vom Elternbeirat. Der 1. Preis, ein Gutschein (20 Euro) von Sport Straßburger, ging an Diana Sittner (6b), den 2. Preis, Gutschein über 15 Euro (Schmid-Passage) gewann Jonas Irlbacher (6c), einen 10 Euro Gutschein (Pizzaria-Imbiss Nika) erhielt Simon Nausch (5d). Zudem kamen 29 Gutscheine über ein Slash-Eis (Rewe Markt) zur Verteilung: Und Direktor Alexander Peintinger verriet unserem Berichterstatter noch, was für ihn bayerische Tradition sei: Lederhose, Dirndl, weiß-blauer Himmel und ein gemütliches Beisammensein.

Lehrerin Martha Erlmeier ist „Mrs. Bayerischer Tag“ geworden und dann auch entsprechend geherzt worden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht